Direkt zum Inhalt

Garanta-Umfrage: Zusatzangebote im Autohaus

22.11.2017

Als DER Branchenversicherer des Kfz-Gewerbes in Österreich setzt die Garanta seit Jahren auf das Thema „One-Stop-Shopping im Autohaus“. Dabei geht es darum, dass Kunden in ihrem Autohaus nicht nur den Autokauf abwickeln sondern auch eine Reihe von zusätzlichen Dienstleistungen und Serviceangeboten in Anspruch nehmen können. In einer repräsentativen Umfrage des Market-Instituts im Auftrag der Garanta Versicherung wurde nun erhoben, wie die Autobesitzer zum Thema „One-Stop-Shopping“ stehen.

Garanta-Chef Kurt Molterer

Wie die Umfrage ergab, ist es für jeden Dritten wichtig bzw. sehr wichtig, dass er im Autohaus neben dem Kauf auch die Finanzierung, Versicherung und Schadenabwicklung durchführen kann und dadurch einen Ansprechpartner für all diese Themen hat. Einen besonders hohen Stellenwert genießt dieser Vorteil bei den 18 bis 29-Jährigen (63 %) sowie bei Menschen im urbanen Bereich. Im Detail messen 70 % der Befragten dem Thema „Abwicklungen im Schadensfall - Verkäufer kümmert sich um alles“ eine hohe Bedeutung bei. Finanzierungsangebote sind für jeden Zweiten eine wichtige Zusatzleistung. Und rund ein Drittel der Interessenten spricht sich für das Versicherungsangebot aus. Dabei sind es vor allem Jüngere bzw. Wenigfahrer, denen Komplettangebote aus dem Autohaus wichtig sind.
„Was für die Autobesitzer, die sich Zeit, unnötige Wege und verschiedene Ansprechpartner ersparen, ein klarer Vorteil ist, bringt auch dem Autohaus etwas. So trägt das Zusatzangebot im Autohaus zur Kundenbindung und zur Kundenzufriedenheit bei, was sich letztlich auch in zusätzlichen Deckungsbeiträgen bemerkbar machen wird“, erläutert Garanta-Chef Kurt Molterer.

(Die Online-Umfrage wurde im Auftrag der GARANTA Versicherung Österreich vom Linzer Market-Institut im Sommer 2017 durchgeführt und ist repräsentativ für die Autobesitzer ab 18 Jahren in Österreich. Es wurden 500 Teilnehmer befragt. Die maximale statistische Schwankungsbreite beträgt +/- 4,47 %.)

Werbung

Weiterführende Themen

Garanta Chef Kurt Molterer, Bundesinnungsmeister Friedrich Nagl (v.l.)
Aktuelles
03.08.2017

Garanta Versicherungsexperten warnen: Wer sich beim Einsatz von Probekennzeichen nicht an die gesetzlichen Bestimmungen hält, muss im Falle eines Unfalls mit Lücken im Versicherungsschutz sowie ...

Hans Günther Löckinger, GF Garanta Österreich.
Meinung
28.06.2017

In Österreich ist die Ablöse von Kaskoschäden durch den Kfz-Versicherer weit verbreitet. Eine Vorgangsweise, die nicht nur den Kfz-Betrieben schadet, sondern auch mit Nachteilen für den ...

Aktuelles
24.05.2017

Eine Market-Studie im Auftrag der Garanta zeigt, dass sich neun von zehn Kunden eine Beratung über Kfz-Versicherungen im Autohaus wünschen. Die Vermittlung von Versicherungen bringt dem Kfz- ...

Hans Günther Löckinger, Geschäftsführer Garanta Österreich
Aktuelles
23.02.2017

Garanta bietet mit dem Sales Team Arbeitserleichterung und eine Chance auf höhere Erträge.

Werbung