Direkt zum Inhalt

Gepimpter Nippon-Flitzer

22.09.2017

Nissan Micra

Sieh an, der Nissan Micra hat sich richtig gemausert. Die einst brave Maus ist Geschichte. Zwei markante Seitenlinien ziehen sich nun Richtung Heck, die Frontpartie wirkt durch die kantige ­Schürze und die schmalen Scheinwerfer sportlicher. Der Kofferraum bietet jetzt 300 Liter Stauraum, den Einkauf bei Ikea meisterte der fast vier Meter lange Kleinwagen überraschend gut. Zudem ist der Dreizylinder mit lediglich 0,9 Liter Hubraum spritsparend. Mit 140 Nm Drehmoment und einem Leergewicht von rund einer Tonne ist er zwar keine Rakete, lieferte im hochtourigen Bereich auf der Autobahn dennoch ab. Zwei Gustostückerl sind die Rundumkamera und die automatisch einklappenden Seitenspiegel. Allein die breiten Fahrzeugsäulen sowie der tiefhängende Innenspiegel nehmen die Sicht etwas. Fazit: Mit seinem gepimpten Äußeren könnte der Micra schon fast bei „The Fast and the Furious“ mitspielen.

Motor: 
0,9-l-Dreizylinder-Turbobenziner, 5-Gang-Handschaltung
Leistung: 
66 kW / 90 PS
Testverbrauch: 
5,6 l / 100 km
Preis: 
20.129,– Euro
Autor/in:
Lukas Klamert
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
07.09.2017

Mit Spannung erwartet, Anfang September in Japan enthüllt: Der neue Nissan Leaf. Sein Vorgänger war mit über 238.000 verkauften Einheiten das bisher erfolgreichste Elektroauto weltweit.

Aktuelles
10.03.2017

Nissan testet in London die nächste Generation von autonom fahrenden Prototypen unter realen Bedingungen.

Tests
06.04.2016

Weder das dezent geliftete Blechkleid noch das nüchterne Interieur der zweiten Touran-Generation wecken Emotionen, doch verstaut man Kind und Kegel im kompakten Van, kommt echte Begeisterung auf ...

Aktuelles
10.12.2015

Nissan gab im Rahmen der Weltklimakonferenz seine Partnerschaft mit dem Anbieter von Energiemanagement-Lösungen Eaton Power bekannt. 

Werbung