Direkt zum Inhalt

Günter Blümel kämpft um den WM-Titel der Lackierer

30.08.2021

Auf der Automechanika Frankfurt kämpfen 12 Kontrahenten um den Einzug ins Finale der Body & Paint Weltmeisterschaften. Mit dabei ist ein Österreicher: Günter Blümel aus Wien. Wir haben ein erstes Bild von seinem Werk. 

Bald heißt es Daumen drücken – der deutsche Body & Paint Wettbewerb auf der Automechanika Frankfurt steht vor der Tür! Für AkzoNobel treten zwei engagierte Lackierermeister und Airbrush-Profis an, die mit über zehn weiteren Kontrahenten um den Einzug ins Finale der ersten internationalen Body & Paint Weltmeisterschaften kämpfen. Günter Blümel aus Wien und Diego Del Nilo aus München haben sich der Herausforderung gestellt und entsprechend der Anforderungen je eine Motorhaube veredelt.Günter Blümel aus Wien und Diego Del Nilo aus München haben sich der Herausforderung gestellt und entsprechend der Anforderungen je eine Motorhaube veredelt. 

Dabei sollte das Design laut Aufgabenstellung einen landestypischen Bezug haben und mit technischer wie kreativer Raffinesse überzeugen. Die Arbeiten, die sie in den letzten Monaten im Namen von AkzoNobel gestaltet haben, versprechen einen spannenden Wettbewerb. Der 54-jährige Günter Blümel, Geschäftsführer der Autospenglerei Blümel GmbH in Wien, sucht stets nach Möglichkeiten, seine Airbrush-Kenntnisse zu verfeinern und mit außergewöhnlichen Designs jenseits des Werkstattalltags umzusetzen. Daher nahm er die Nominierung für den Wettbewerb gerne an. Bei seinen Airbrush-Arbeiten lässt er sich von einer Idee im Kopf leiten und bringt sie ohne Skizze direkt auf die Haube. Für die Body & Paint Arbeit kombinierte er verschiedene Lackiertechniken mit Effektlacken, Pinstripes und Blattgold. Daraus entstanden ist ein abwechslungsreiches und farbintensives Design. Zu seinem Motiv erklärt er: „Ich wollte die Verbundenheit zwischen unseren Ländern Deutschland und Österreich darstellen und habe neben den beiden Landesflaggen, die mit einer Schnur verbunden sind, die Skylines der beiden Städte Wien und Frankfurt gewählt. Bei der Umsetzung wollte ich möglichst viele Arbeitstechniken aus unserem Werkstattleben miteinfließen lassen.“ 

Das große Finale steigt am 16.9.

Der Airbrush-Künstler Diego Del Nilo liebt ebenfalls Herausforderungen. Für ihn sind sie eine wertvolle Chance, um sich weiterzuentwickeln: „Ich probiere beim Airbrushen immer neues aus und bin dabei mein härtester Kritiker. Der Body & Paint Wettbewerb ist eine tolle Plattform, über die ich viele neue Impulse gewinnen kann.“ Bei der Entwicklung seines Motivs schuf er einen Bezug „zu unserer aktuellen Situation. Corona, Klimawandel, politische und gesellschaftliche Spannungen, all das, was uns derzeit beschäftigt und eine gewisse Tristesse beschert. Dem will ich Hoffnung und Lebendigkeit entgegensetzen.“ Mit Unterstützung der Fahrzeuglackierung Gambs aus Unterschleißheim entstand eine Arbeit in schwarz-weiß mit Bauwerken von Frankfurt, Berlin und München. Ein Regenbogen, der aus einer Airbrush emporsteigt, verbindet die Städte und symbolisiert Hoffnung und neues Leben.

Präsentiert werden die Werke am 14.9.2021 vor einer Fachjury. Zusätzlich haben Messebesucher vor Ort und online die Möglichkeit, ihren persönlichen Favoriten zu wählen und vom 30.08. bis 13.09. für den deutschen Publikumspreis abzustimmen. Die Preisverleihungen finden am 14.9. (deutsches Finale) und 16.9. (internationales Finale) statt. 

AkzoNobel tritt als einer der Hauptsponsoren des Wettbewerbs auf. Simon Handke, Leitung Marketing DACH: „Wettbewerbe wie der Body & Paint Contest sind eine tolle Gelegenheit, das hochwertige Können im Lackiererhandwerk hinsichtlich Präzision, technischer Fertigkeiten und kreativer Ideen vorzustellen. Viele verbinden mit Lackierarbeit ‚Farbe drauf und gut‘ und verkennen das hohe Niveau, auf dem Lackierer arbeiten und welche technologischen Möglichkeiten der Markt bietet. Es ist wichtig mit Wettbewerben wie dem Body & Paint das Interesse an diesem Beruf zu wecken und sein breites Spektrum aufzuzeigen“. 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
16.05.2019

Die Automechanika veranstaltet den ersten internationalen Lack & Karosserie Wettbewerb der Messegeschichte.

Klaus Sonnberger, Manager Accessories Refinish Systems Axalta, zeigt die neue Audurra Lackierzubehör-Serie.
Aktuelles
16.01.2019

Axalta ist ein Überraschungsaussteller auf der heurigen AutoZum und präsentiert mit "Audurra" sein erste Lackierzubehör-Sortiment.

Die neue SATAjet 5500 X-Lackierpistole
Aktuelles
27.09.2018

Sata präsentiert auf der Automechanika eine neue Premium-Lackierpistole mit X-Düsensystem.

Aktuelles
21.01.2016
Die neuen Sata Filter Timer zeigen verlässlich an, wann die Filte rin der Belüftungsanlage getauscht gehören. Gerade beim Einsatz von umgebungsluftunabhängigen Atemschutzgeräten sind diese daher unverzichtbar für gesundheitsbewusste Lackierer.
Lack Special
16.06.2015

Mazin Mashalla klärt über die Vorteile und Anwendung von umgebungsluftunabhängigen Atemschutzgeräten im Lackiereralltag auf, um die eigene Gesundheit bestmöglich zu schützen.

Werbung