Direkt zum Inhalt
John Birch, Chefingenieur bei Horiba Mira, sieht im Bereich Funktionssicherheit eine spannende Herausforderung.

Hände weg vom Steuer

03.08.2017

Ende Juli wurde das ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in Teesdorf zum ersten Austragungsort der „Self Driving Track Days“ in Österreich.

Im Kofferraum des autonomen Ford Mondeo von virtual vehicle steckt viel Technik.

Neben einer Vortragsreihe zum Thema autonomes Fahren gab es Beiträge internationaler Experten sowie Präsentationen heimische Forschungsprojekte. Vertreten waren das Institut für Fahrzeugtechnik der TU Graz sowie das ebenfalls ins Graz situierte Forschungszentrum „virtual vehicle“. Auf der Teststrecke demonstrierten die Forscher einen für autonomes Fahren umgerüsteten Ford Mondeo. Auch die Funktionssicherheit von autonomen Fahrsystemen kam zur Sprache. John Birch, Chefingenieur im Bereich Funktionssicherheit bei Horiba Mira ist überzeugt, dass die Fahrsicherheit bei autonomen Systemen in Zukunft noch stark verbessert wird. Genügend Begeisterung für die Materie war unter den Anwesenden schon jetzt vorhanden, wie der erste „Self Driving Track Days“ auf österreichischem Boden zeigte.

Werbung
Werbung