Direkt zum Inhalt
Insgesamt waren 400 junge Handwerker*innen aus ganz Europa zur EuroSkills 2021 angetreten

Handwerk im Medaillenregen

30.09.2021

Die Siegerinnen und Sieger der Europameisterschaft der Berufe „EuroSkills“ wurden gekürt. Das Team Austria trat unter insgesamt 400 Teilnehmenden an und gewann stolze 33 Medaillen.

Die EuroSkills war am Gelände des Schwarzl-Freizeitzentrums im steirischen Unterpremstätten von 23. bis 25. September über die Bühne gegangen. Das Team Austria konnte insgesamt 33 Medaillen gewinnen, darunter rund 14 Medaillen für handwerkliche Sparten. So zum Beispiel Gold für Betonbau, Kälte- und Klimatechnik, Steinmetz, Maler und Maurer. Silber für Stuckateur und Trockenausbau, Sanitär- und Heizungstechnik, Schweißen, LKW-Technik, Elektrotechnik und Möbeltischler. Bronze für Spengler, KFZ-Technik und Fliesenleger. So holte Ronald Brunäcker, der bei MLM Matthias Limp Mobilservice in Donnerskirchen im Burgenland beschäftigt ist, die Silbermedaille im Bewerb Lkw-Technik, und Daniel Edlinger von der Josef Harb GmbH im steirischen Weiz gewann die Bronzemedaille im Bewerb Kfz-Technik.

Zukunft des Handwerks

Willi Trumler, Geschäftsführer von Würth und Diamant Sponsor der EuroSkills, zeigt sich begeistert: „In den vergangenen Tagen haben die jungen Nachwuchskräfte ihre Leidenschaft fürs Handwerk bewiesen und dazu beigetragen ihre Professionen ins Rampenlicht zu rücken. Damit haben sie einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Handwerks in Österreich geleistet.“ Würth hatte für die Wettbewerbe und den Aufbau die unterschiedlichsten Werkzeuge und Maschinen sowie umfangreiche Betriebseinrichtung und Werkstattausrüstung zur Verfügung gestllt. Insgesamt rund 4,5 Tonnen Material landeten so bei der EuroSkills Veranstaltung - das entspricht dem Gewicht eines mittelgroßen Schwertwals.

Werbung
Werbung