Direkt zum Inhalt

Hochvolt-Ausbildungen im Überblick

06.10.2020

In der Automotive Akademie gibt es im Oktober und November noch freie Hochvolt-Ausbildungstermine. Wir klären auf, was in welchen Schulungen beigebracht wird.

Deniz Kartal, GF Evalus und Referent in der Automotive Akademie

Grundsätzlich gibt es zur Zeit drei Hochvolt-Ausbildungsstufen:

  • HV 1 (EVAL-1)
  • HV 2 (EVAL-2)
  • HV 3 (EVAL-3)

Die Ausbildungsstufe HV 1 ist geeignet für Arbeitnehmer die folgende Tätigkeiten in der Werkstätte durchführen: Nichtelektrotechnische Tätigkeiten an elektrisch betriebenen Straßenfahrzeugen wie z.B.: Reifentausch, Flüssigkeitentausch, Scheibenwechsel. Elektrotechnische Tätigkeiten am Bordnetz ohne Kontakt zum Hochspannungssystem wie z.B.: 12V-Batterietausch, 12V-Betriebsmitteltausch.

Die Aus-bildungsstufe HV 2 ist geeignet für Arbeitnehmer die folgende Tätigkeiten in der Werkstätte durchführen: Freischalten des Hochspannungssystems, HV-Komponententausch im spannungsfreien Zustand, Tausch der Traktionsbatterie.

Die Ausbildungsstufe HV 3 ist geeignet für Arbeitnehmer die folgende Tätigkeiten in der Werkstätte durchführen: Arbeiten unter Spannung an der Traktionsbatterie elektrisch betriebener Fahrzeuge.

Diese Tätigkeiten treffen bei betriebssicheren Fahrzeugen zu, da es für jede dieser Tätigkeiten eine Arbeitsanweisung der Hersteller gibt. Bei nicht-betriebssicheren Fahrzeugen ist eine Gefahrenevaluierung durch den Arbeitgeber durchzuführen, aus der hervorgeht, wer welche Tätigkeiten durchführen darf. Es kann beispielsweise sein, dass ein Fahrzeug einen Auffahrunfall hatte, bei der keine HV-Komponente betroffen ist. In diesem Fall würde eine HV-1-Ausbildung für nicht-elektrotechnische Tätigkeiten ausreichen. Ist jedoch eine HV-Komponente betroffen, ist abzuklären ob der Energiespeicher ebenfalls betroffen ist, oder nicht. Wenn der Energiespeicher in diesem Fall abgeschalten hat, ist eine HV-2 Ausbildung ausreichend.

"Ist der Energiespeicher betroffen dürfen weitere Tätigkeiten nur durch eine Elektrofachkraft durchgeführt werden, welche eine Spezialausbildung vom Hersteller bekommen hat. Diese Spezialausbildungsstufe 4 wird zurzeit durch eine Arbeitsgruppe des von mir gegründeten internationalen Vereins „Ionitas“ erarbeitet“, sagt Deniz Kartal, Geschäftsführer Evalus GmbH und Referent in der Automotive Akademie.

TERMINE

Hochvolt-Seminar HV 2 
Termin: 28.-29.10.2020

Hochvolt-Seminar HV 3
Termin: 16.-17.11.2020

Die Seminare können gleich hier gebucht werden.

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
02.12.2020

Der ÖWV lädt am 15. Dezember von 14:00 – 15:00 Uhr zu einem kostenlosen Webinar mit wichtigen Informationen für freie Werkstätten, die sich auf Kunden mit Hybrid- und Elektrofahrzeugen einstellen ...

Hannes Sauerzopf (Direktor HTL Mödling), Sebastian Scheibl (Leiter Aftersales Toyota Austria), Gereon Henkes (Leiter Fahrzeugtechnik HTL Mödling) und Günter Leeb (Leiter Werkstätte HTL Mödling) (v.l.)
Aktuelles
22.10.2020

Die HTL Mödling bekommt von Lexus Austria ein besonderes Lehrfahrzeug für die Abteilung Fahrzeugtechnik zur Verfügung gestellt. 

Aktuelles
03.09.2020

Die Automotive Akademie fährt ihr Kursprogramm online und vor Ort für den Herbst wieder hoch. 

Bundesinnungsmeister Josef Harb
Aktuelles
11.08.2020

In der letzten Nationalratssitzung vor der Sommerpause wurde der eintragungsfähige Meistertitel beschlossen.

Aktuelles
10.06.2020

Am Freitag 4. September gibt es einen Zusatztermin für die "Periodische Weiterbildung" §57a in der Automotive Akademie

Werbung