Direkt zum Inhalt

Hyundai i20: Was willst du mehr?

09.11.2018

Mit dem jüngsten Facelift steigert der Kleinwagen Hyundai i20 deutlich seine Anmutung und fordert selbstbewusst seine Mitbewerber wie VW Polo, Ford Fiesta oder Seat Ibiza heraus.

Fühlen: Platz nehmen und losfahren – nichts einfacher als das im neuen Hyundai i20. Alle wesentlichen Bedienelemente in Reichweite, haptisch und optisch ansprechend angerichtet und mit verständlichen Symbolen gekennzeichnet – was will man mehr? Die genarbte Kunststoffverkleidung des Armaturenbretts, das mit Leder gepolsterte Steuerrad und die dezenten Metallapplikationen vermitteln ein Gefühl von Wertigkeit, die Sitze sind mit ihrer straffen Polsterung eine echte Rückenweide.

Fahren: Ehrlich gesagt, die Performance des 84-PS Motors hat mich nicht überzeugt. Im Antritt äußerst gemächlich, klingt das Aggregat bei 4000 Touren, wenn es sein Maximum von 122 Newtonmetern erreicht, schon ziemlich gequält. Das kommt davon, wenn man einem Saugmotor einen elektronischen Wächter zur Seite stellt, der permanent die Einhaltung der strengen Abgaswerte kontrolliert. So ist der 100 PS-Turbobenziner im i20 sicher die bessere Wahl, zudem er auch noch deutlich verbrauchsgünstiger läuft. Das ausgezeichnete Fahrwerk, die direkte Lenkung und das geschmeidige Getriebe des kleinen Koreaners können erst in Kombination mit einem kräftigeren Motor ihre Stärken richtig ausspielen.

Laden: Der Kofferraum fasst klassenübliche 326 bis 1042 Liter, auf den Rücksitzen finden die Passagiere überraschend großzügige Platzverhältnisse vor. Die üppige Knie- und Kopffreiheit lassen auch längere Touren nicht zur Qual werden.

Fazit: Bis auf den schwachen Motor konnte der Hyundai i20 im Test voll und ganz überzeugen. In der üppigen Serienausstattung sind sogar „Luxus-Features“ wie ein beheizbares Lederlenkrad und ein gekühltes Handschuhfach enthalten, die Sicherheitsausstattung punktet unter anderem mit Berganfahrhilfe, LED-Tagfahrlicht und -Heckleuchten, Spurwarnassistent und statischem Kurvenlicht. Mit einem Wort: Ein hübsches Auto für alle Tage.

Motor: 
1,25 Liter 4-Zylinder Benzinmotor, Frontantrieb, Fünfgang-Getriebe
Leistung: 
61,8 kW/84 PS
Testverbrauch: 
6,7 Liter/100 km
Preis: 
15.940 Euro (Modell i20 First Edition) inklusive 5 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung.
Werbung

Weiterführende Themen

Tests
17.10.2017

Hyundai i10

Tests
23.03.2017

Auffällig unauffällig tritt der Ioniq auf – offenbar will er aus dem innovativen Antrieb unter seiner Haube ­keine Show machen, sondern mit inneren Werten überzeugen.

Roland Punzengruber (GF Hyundai Import), Hansjörg Mayr (Managing Director Hyundai Österreich), Valeska Haaf (PR-Management Hyundai) (v.l.)
Aktuelles
26.01.2017

Hyundai lud zur Präsentation des neuen i30 in sein Hauptquartier in Inzersdorf. Fazit: Kantigeres Design, effizientere Motoren, mehr Konnektivität.

Roland Punzengruber, Hansjörg Mayr, Geschäftsführer Hyundai Import GmbH (v.l.)
Aktuelles
13.10.2016

Ab sofort als Hybrid, ab November rein elektrisch, ab Sommer 2017 auch als Plugin-Hybrid – der Hyundai Ioniq wird in drei Antriebsvarianten angeboten. Die Präsentation erfolgte im Atomkraftwerk- ...

Tests
17.06.2016

Die Signalfarbe „Tangerine Orange“ steht ihm gut, dem kleinen Koreaner, der von deutscher Hand gezeichnet und von türkischen Facharbeitern zusammengebaut wird.
 

Werbung