Direkt zum Inhalt

Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid

08.02.2018

Nehmen wir an, Sie bewohnen ein Haus mit Garage im Speckgürtel jener Stadt, in der Ihr Arbeitsplatz liegt – dann könnte der Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid das perfekte Auto für Sie sein.

Fühlen: Geräumig und großzügig präsentiert sich der Innenraum der 4,47 Meter langen und 1,82 Meter breiten Limousine trotz sportlich geduckter Coupélinie der Karosserie. Die Materialien des Interieurs sind hochwertig, die Bedieninstrumente übersichtlich und ergonomisch angeordnet. Besonders angenehm liegt das unten abgeflachte Lederlenkrad in der Hand. Die vorbildlich gute Aussicht nach hinten ist der zweigeteilten Heckscheibe zu verdanken - eine intelligente und formschöne Lösung. 

Fahren: Im HEV-Modus entscheiden Sensoren und Steuergeräte über die jeweils optimale Verteilung von Verbrennungs- und Elektroenergie. Gleiten statt hetzen ist dabei offenbar die Devise, da das System auf möglichst effizienten Energieeinsatz bedacht ist. Wer’s lieber sportlich hat, nimmt den Gangwechsel über die Schaltwippen am Lenkrad am besten selbst in die Hand. Rein elektrisch legt der agile Ionic Plug-In bis zu 63 Kilometer zurück – eine für die meisten Pendler ausreichende Wegstrecke. Die Lithium-Ionen-Polymer-Batterie hat eine Kapazität von 8,9 Kilowattstunden und kann über eine einfache Steckdose in der Garage innerhalb von weniger als drei Stunden voll aufgeladen werden.

Laden: Die Fondpassagiere sitzen bequem und haben ausreichend Kopf- und Kniefreiheit zur Verfügung. Die im Heck untergebrachte Batterie beansprucht Platz, doch lässt sie für das Gepäck immer noch anständige 341 bis 1401 Liter Stauraum übrig.

Fazit: Hyundai gelingt mit dem Ionic Plug-In Hybrid die Quadratur des Kreises. Die rein elektrische Reichweite deckt die allermeisten Alltagsstrecken ab, längere Trips sind dank Verbrennungsmotor kein Problem, die E-Maschine fördert dabei aus dem Hintergrund Fahrspaß und Effizienz. Eine gelungene und absolut zeitgemäße Limousine mit nachhaltigem Antriebskonzept, das trotz des rasanten technischen Fortschritts auch die nächsten Jahre noch aktuell bleiben wird.

Motor: 
1,6 Liter GDI-Vierzylinder Benzinmotor kombiniert mit Elektromotor, 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe, Frontantrieb
Leistung: 
Benzinmotor: 77 kW/105 PS, Elektromotor: 44 kW/60 PS, Systemleistung: 104 kW/141 PS
Testverbrauch: 
5,0 l Benzin / 100 km
Preis: 
Hyundai Ioniq Style 1,6 GDI PHEV: 36.090,- Euro (inklusive Zusatzausstattung: Winterpaket 2, Sicherheitspaket, Navigationspaket, Lederpaket, Pedale mit Metallapplikationen, Einparkhilfe vorne, Elektrisches Glasschiebedach).
 © Peter Seipel © Peter Seipel © Peter Seipel © Peter Seipel © Peter Seipel
Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Liqui Moly Geschäftsführer Ernst Prost
15.02.2018

532 Millionen Euro Umsatz und 52 Millionen Euro Gewinn im Jahr 2017 – Grund genug für Liqui Moly Geschäftsführer Ernst Prost, seine Mitarbeiter mit einer stolzen Prämie am Erfolg teilhaben zu ...

Mit großem Stolz überreicht Harald Habacher (r.) Leopold Lunzer jun. das 5000-ste EBV-Paket für seine Werkstätte – selbstverständlich in der Premium-Version.
Aktuelles
15.02.2018

Harald Habacher, Leiter Automotive Projekte des Österreichischen Wirtschaftsverlags, spricht im Interview mit der KFZ-Wirtschaft über aktuelle News zum Thema EBV.

Zulassungsstatistik
12.02.2018

Die Pkw-Neuzulassungen
83.442 PKW-Neuzulassungen wurden im vierten Quartal registriert und somit liegen sie 7,8% über dem Vorjahresergebnis (+ 6.016 Stück).

Neuer Banner Exportmanager Günther Lemmerer
Aktuelles
08.02.2018
Wachstum in allen Geschäftsbereichen bei Bosch
Aktuelles
08.02.2018

Bosch erzielte 2017 im vergangenen Geschäftsjahr ein kräftiges Umsatzplus von 6,7 Prozent und erwirtschaftete nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von rund 78 Milliarden Euro.

Werbung