Direkt zum Inhalt
Die neue BEV-Fahrzeugplattform von Hyundai: E-GMP

Hyundai zeigt neue E-Auto-Plattform

02.12.2020

E-GMP heißt die neue Plattform für batterieelektrische Fahrzeuge - mit verheißungsvollen Details. 

Hyundai hat seine neue Electric-Global Modular Platform (E-GMP) vorgestellt, eine spezielle Plattform für batterieelektrische Fahrzeuge (BEV). Die E-Autos, die auf der E-GMP basieren, sollen bei voller Aufladung eine Reichweite von über 500 km (WLTP) erreichen und mittels Schnelladung innerhalb von 18 Minuten bis zu 80 Prozent aufgeladen werden können. Der koreanische Hersteller kündig auch ein High-Performance-Modell auf der neuen Plattform an, das in weniger als 3,5 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen und einen Topspeed von 260 km/h erreichen soll. Das Integrated Power Electric System umfasst die weltweit erste Multi-charging (400V/800V) und bidirektionale Leistungsumwandlungs-Funktion

"E-GMP ist der Höhepunkt jahrelanger Forschung und Entwicklung und vereint unsere innovativsten Technologien. Unser BEV-Angebot wird sich weiterentwickeln und durch diese innovative neue Plattform gestärkt werden", sagte Fayez Abdul Rahman, Senior Vice President des Vehicle Architecture Development Center der Hyundai Motor Group.

E-GMP möchte die Pläne der Hyundai Motor Group untermauern, insgesamt 23 BEV-Modelle, darunter elf dedizierte BEV-Modelle, einzuführen und bis 2025 weltweit mehr als eine Million BEVs zu verkaufen.

Neues Ladesystem

Die meisten bestehenden EVs und Schnelllade-Infrastrukturen bieten 50kWh bis 150kWh Aufladung für EVs, die mit einem 400V-System ausgestattet sind; die Entwicklung der 800V-Infrastruktur mit bis zu 350kWh Aufladung wird jedoch nach und nach eine noch schnellere Aufladung ermöglichen.

Im Einklang mit diesem Trend hat die Hyundai Motor Group als strategischer Partner und Aktionär in Ionity, Europas führendes Hochleistungs-Ladungsnetzwerk, investiert. Ionity betreibt 298 Hochleistungs-Ladestationen (HPC) mit einer Ladekapazität von bis zu 350 kWh entlang der Autobahnen in europäischen Ländern. Das Unternehmen plant, diese Zahl bis 2022 auf 400 HPC- Stationen zu erhöhen, von denen sich 53 derzeit im Bau befinden.
E-GMP bietet standardmäßig eine 800-V-Ladekapazität und ermöglicht eine 400-V-Ladung, ohne dass zusätzliche Komponenten oder Adapter erforderlich sind. Das Multi-Lade-System ist die weltweit erste, patentierte Technologie um 400V auf 800V für eine stabile Ladekompatibilität zu erhöhen.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
01.07.2021

Am schnellsten und sichersten lassen sich Elektroautos und Plug-in Hybride via Wallbox aufladen. Hier erfahren Sie, was es bei Kauf, Montage und Betrieb zu beachten gibt.  

Aktuelles
29.06.2021

BASF wird im deutschen Schwarzheide, am Standort ihrer Anlage für Kathodenmaterialien, eine Prototypanlage für das Batterierecycling errichten.

Keba CEO Gerhard Luftensteiner
Aktuelles
24.06.2021

Die Keba Gruppe mit Hauptsitz in Linz steigerte im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um stolze 11,2 Prozent von 373,5 auf 415,4 Millionen Euro.

Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer (l.) und Franz Märzinger, Leiter Vertrieb und Marketing bei Banner
Aktuelles
23.06.2021

Trotz des herausfordernden Geschäftsjahrs 2020/21 erzielt der Starterbatterieproduzent aus Leonding ein kleines Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Franz Lettner - Birner Geschäftsführer, Mathias Gneist – Projektleitung E- Mobilität bei Birner, Wolfgang Berger – CEO Aviloo, Nikolaus Mayerhofer – CTO Aviloo (v.l.)
Aktuelles
17.06.2021

Das Aviloo Batteriediagnosegerät für E-Auto-Akkus ist ab jetzt über den Teilehändler zu beziehen. 

Werbung