Direkt zum Inhalt
Renault Zoe

Immer mehr E-Autos auf Onlinebörsen

09.12.2020

Einer der großen Gewinner am Gebrauchtwagenmarkt 2020 ist die Elektromobilität. Das Anzeigen-Volumen mit rein elektrischen Fahrzeugen hat auf willhaben gegenüber 2019 um 60-70 % zugelegt.

„Heuer werden es voraussichtlich bis Jahresende bereits mehr als 12.000 Elektro-Autos sein, die auf der Plattform angeboten wurden“, erklärt Michael Gawanda, Head of Auto & Motor bei willhaben. So ist in der Kategorie Klein- und Kompaktwagen beispielsweise der Elektro-Pionier Renault Zoe stark vertreten: Ein Faktencheck zeigt, dass am 9. Dezember 2020 auf willhaben insgesamt 388 Zoes angeboten werden. Die Preisrange beginnt bei rund 6000 Euro für ein Modell aus dem Jahr 2014 mit einer Reichweite von rund 120 Kilometern exklusive Batterie-Miete und reicht bis etwa 36.000 Euro für das neueste Modell mit 52 kWh Batterie an Bord, die eine Reichweite von fast 400 Kilometer ermöglicht. Auch im Premiumsegment wächst das Angebot an Elektroautos. So findet man vom Tesla Model S auf willhaben derzeit 83 Angebote, die von rund 30.000 Euro (Baujahr 2013) bis 77.000 Euro (Baujahr 2019) reichen.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
01.07.2021

Am schnellsten und sichersten lassen sich Elektroautos und Plug-in Hybride via Wallbox aufladen. Hier erfahren Sie, was es bei Kauf, Montage und Betrieb zu beachten gibt.  

Aktuelles
29.06.2021

BASF wird im deutschen Schwarzheide, am Standort ihrer Anlage für Kathodenmaterialien, eine Prototypanlage für das Batterierecycling errichten.

Keba CEO Gerhard Luftensteiner
Aktuelles
24.06.2021

Die Keba Gruppe mit Hauptsitz in Linz steigerte im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um stolze 11,2 Prozent von 373,5 auf 415,4 Millionen Euro.

Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer (l.) und Franz Märzinger, Leiter Vertrieb und Marketing bei Banner
Aktuelles
23.06.2021

Trotz des herausfordernden Geschäftsjahrs 2020/21 erzielt der Starterbatterieproduzent aus Leonding ein kleines Umsatzplus von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Franz Lettner - Birner Geschäftsführer, Mathias Gneist – Projektleitung E- Mobilität bei Birner, Wolfgang Berger – CEO Aviloo, Nikolaus Mayerhofer – CTO Aviloo (v.l.)
Aktuelles
17.06.2021

Das Aviloo Batteriediagnosegerät für E-Auto-Akkus ist ab jetzt über den Teilehändler zu beziehen. 

Werbung