Direkt zum Inhalt

Infiniti Q30 2,0: Der sportive Gleiter

25.01.2018

Der Infiniti Q30 mit dem 2-Liter-Turbobenzin und satten 211 PS überzeugt als sportiver Gleiter sowohl on- als auch offroad.

Die Basis des Infiniti Q30 ist unverkennbar die A-Klasse von Mercedes Benz. Gleichwohl punktet die Nissan-Nobelmarke mit eigenem Design und kommt überaus dynamisch daher. Das Interieur gleicht dem von Mercedes allerdings eins zu eins, wobei es wohl Schlimmeres gibt als auf die bewährten Features von Mercedes zu setzen. Unser Testwagen mit dem 2,0 Liter-Turbo-Benziner und satten 211 PS verfügt über die Sportausstattung, ein Sieben-Gang-DCT-Getriebe und Allrad. Die Verarbeitung ist in allen Belangen im absoluten Premiumbereich angesiedelt und unterstreicht das mondäne und sportive Image von Infiniti.

Mit dem elastischen Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe und der Start-Stopp-Automatik verbraucht der Q30 knapp sieben Liter auf 100 km und überzeugt mit einem vortrefflichen Fahrgefühl. Im Test zeigt sich, dass der Q30 offroad Unebenheiten und Schlaglöcher souverän wegsteckt, während er im urbanen Raum zum eleganten Gleiten verführt. Der gesamte Innenraum besticht durch hochwertige Verarbeitung. Das Cockpit ist übersichtlich, selbsterklärend und angenehm zu handeln. Das in der Mitte des Armaturenbrett befindliche Display sorgt für Rück-, Front sowie Overview-Kamera, Mirrorlink für Apps und die Darstellung der Navikarte.

Fazit: Ein rundum gelungener sportiver Gleiter auf höchstem Niveau mit individuellem Design und vortrefflicher Anmutung.

Motor: 
Motor: 2,0 Liter Turbobenziner, 7-Gang-DCT-Getriebe, Allrad
Leistung: 
155 kW/211 PS, Drehmoment: 350 Nm
Testverbrauch: 
6,9 l/100 km
Preis: 
40.983 Euro
Werbung

Weiterführende Themen

Tests
06.04.2018

Der Ford Ka+ ist ein preisgünstiges Stadtauto für all jene, die weder viel Platz brauchen noch besonders rasant vorwärts kommen wollen. Ein bisschen frech ist er trotzdem, aber anders.

Tests
06.04.2018

Positioniert ist der Seat Arona unterhalb des 4,36 m langen Ateca. Mit dem Evergreen Ibiza teilt er sich die Plattform. Der Arona – ein sportiver Crossover, den es ausschließlich mit Frontantrieb ...

Tests
22.03.2018

Renault baut auf dem Fahrwerk des japanischen Nissan X-Trail eine Kutsche mit französischem Flair, die mit Bequemlichkeit, Zuverlässigkeit und der Abwesenheit unnötiger technischer Spielereien ...

Tests
22.03.2018

Er ist ein veritabler Eyecatcher, der Arteon. Ist man damit unterwegs, wird man oftmals angesprochen, was denn das für ein lässiges Auto sei. „Was, ein VW?“, heißt’s dann schon mal ungläubig.

Tests
08.03.2018

Das kompakte SUV von Nissan wurde moderat überarbeitet und bietet rundum gelungenen Fahrspaß in edlem-sportiven Design.

Werbung