Direkt zum Inhalt
 

Innovationen und Service

18.07.2019

Continentals Premiummarke ATE steht traditionell für ein breites Produktportfolio in puncto Originalteilqualität rund um die Bremse. 

Das passt optimal zur Philosophie von Stahlgruber. Stahlgruber hat ATE bereits Anfang der Neunziger-Jahre als Nr. 1 in der Produktgruppe Bremse gelistet. So können die ATE-Bremsencenter und Werkstattkunden von Stahlgruber auf das komplette ATE Bremsenprogramm für alle europäischen Fahrzeuge zugreifen und einfacher reparieren“, erklärt Stahlgruber Österreich-Geschäftsführer Hermann Kowarz. Wiederverkäufer haben die Möglichkeit, über Stahlgruber ein systemgepflegtes ATE Lager mit Organisations- und Marketingunterstützung zu bekommen.

Mit seiner Bremsscheibe für die Vorderachse der CKlasse war Continental 2016 der erste Anbieter im freien Ersatzteilemarkt. Nach dem erfolgreichen Start hat das Technologieunternehmen das Portfolio für die C-Klasse kontinuierlich ausgebaut, unter anderem mit einer Lösung für die Hinterachse. Nun sind weitere Anwendungen hinzugekommen. So steht freien Werkstätten für noch mehr Fahrzeuge ein wirtschaftliches Vergleichsprodukt der Premiummarke für das patentierte zweiteilige OEBremsscheibenkonzept zur Verfügung.
 

„Das passt optimal zur Philosophie von Stahlgruber. Wir haben ATE bereits Anfang der 90-Jahre als Nr. 1 in der Produktgruppe Bremse gelistet.“

Hermann Kowarz, GF Stahlgruber Österreich

Das umfangreiche Sortiment in vergleichbarer OEQualität unter der Marke ATE umfasst jetzt auch Bremsscheiben für die Baureihen A238, C238, S213 sowie W213 der E-Klasse. Weitere Neuerung für alle von Continental für Mercedes-Benz-Modelle angebotenen Bremsscheiben: Die im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsschrauben bestehen nun aus Kunststoff statt Metall, um die Scheiben bei der Montage zu schützen.

Darüber hinaus setzt Continental mit der Entwicklung einer zweiteiligen Bremsscheibe für Mercedes- Fahrzeuge im Hochleistungsbereich erneut Maßstäbe im Aftermarket. Somit steht dem Handel und den Werkstätten erstmals ein Aftermarket-Produkt für den Bremsscheibenwechsel bei zahlreichen Modellen der Mercedes-AMG-Reihe zur Verfügung. Continental hat ein zweiteiliges Bremsscheibenkonzept aus Topf und Reibring entwickelt, das speziell auf leistungsstarke Fahrzeuge ausgelegt ist, bei denen die Bremsscheibe eine große kinetische Energie aufnehmen muss.

Hydraulisches Steuergerät für die ABS-Reparatur Ein weiterer Gewinn für freie Werkstätten: Continental hat das Hydraulische Steuergerät (HCU – Hydraulic Control Unit), eine Hauptkomponente des ABS-Steuergerätes ATE MK60, in sein Programm für den Aftermarket aufgenommen. Erstmals steht markenunabhängigen Werkstätten über Stahlgruber ein Originalteil für die Reparatur von Antiblockiersystemen zur Verfügung. Damit können Kfz-Betriebe nun einfach und schnell die HCU im System erneuern, anstatt entweder kostenintensiv das komplette ABS-Steuergerät auszutauschen oder den fest mit dem ABS-Steuergerät verbundenen Drucksensor zu öffnen und aufwendig überholen zu lassen.

Der Austausch der defekten Komponente gegen ein entsprechendes Neuteil bedeutet größtmögliche Sicherheit für den Fahrer. Darüber hinaus gibt der Reparatursatz von ATE auch der Werkstatt beim Austausch größtmögliche Sicherheit: Neben der mit Bremsflüssigkeit vorbefüllten HCU sind die für die Montage benötigten Kappen und Schrauben sowie eine ausführliche Montageanleitung bereits im Lieferumfang enthalten. Ein zusätzliches Montagevideo können Werkstätten unter www.ate.de/ mk60 aufrufen. Das Angebot von Continental umfasst Produkte für Modelle von BMW, Ford, Mazda, der Volkswagen-Gruppe sowie von Volvo.
 


Unterstützung vor Ort

Für Werkstätten, die sich im Bereich Bremsenwartung spezialisieren wollen, bieten Continental und Stahlgruber das Werkstattsystem ATE BremsenCenter an. Vertragspartner erhalten hochwertige Markenersatzteile in OE-Qualität, Know-how aus erster Hand, Werkzeuge und Geräte für das fachgerechte Arbeiten und alle erforderlichen Werbe- und Gestaltungsmittel. Für praxisorientierte Schulungen vor Ort betreibt Continental ein TrainingsCenter am Standort Wien. Mehr Informationen finden Interessierte unter morecontinental.com.

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
21.05.2019

Auf dem 32. Electric Vehicle Symposium im franzöischen Lyon zeigt Continental Technologien, um die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu steigern. 

Peter Dank (Jaeger Automotive) und Markus Wokaun-Siller (Stahlgruber Verkaufshausleiter Krems)
Werkstattausrüstung
21.05.2019

Schulungszeit im STAHLGRUBER-Verkaufshaus Krems. Oder: Wie man mit der Montage von Anhängervorrichtungen noch etwas mehr Ertrag herausholen kann.

Aktuelles
02.05.2019

Die Antriebssparte des Technologieunternehmens Continental heißt künftig Vitesco Technologies. Der Fokus liegt auf elektrifizierten Antrieben und der Optimierung von Verbrennungsmotoren.

Bosch-Techniker Werner Ebner warnt vor Fehlern beim Reinigen eines Partikelfilters.
Werkstattausrüstung
11.04.2019

Autobedarf- und Zubehörspezialist STAHLGRUBER lud in sein Verkaufshaus in Ried im Innkreis zum spannenden Werkstattabend mit dem Thema „Diesel/Benzineinspritzung und Abgastechnik“.

Werbung