Direkt zum Inhalt

Innung: Leitfaden für die Arbeitsplatzevaluierung

20.11.2019

Die Bundesinnung der Fahrzeugtechnik und die AUVA erabreiten gerade einen Leitfaden zur korrekten Arbeitsplatzevaluierung für Betriebe in der Kfz-Branche.

Andreas Westermeyer, Bundesinnung der Fahrzeugtechnik

Der zweiteilige Leitfaden (siehe aktuelle Ausgabe der KFZ Wirtschaft) besteht aus einem Informations- und einem Dokumentationsteil. Im Informationsteil werden spezifische Informationen zu einzelnen Themen gegebenm die für die Sicherheit und Gesundheitsschutz an Arbeitsplätzen von besonderer Relevanz sind. Im Dokumentationsteil werden Dokumente, Leerformulare und Beispiele zur Arbeitsplatzevaluierung zur Verfügung gestellt, die eine Hilfestellung für die betriebsbezogene Arbeitsplatzevaluierung bieten sollen. Andreas Westermeyer von der Bundesinnung dazu: "Dieser umfassende Leitfaden fasst alle potentiellen Gefahren in einem Autohaus zusammen. Er dient als kompakte und übersichtliche Hilfestellung für jeden Betriebsleiter, die nicht als zusätzliche bürokratische Hürde gesehen werden sollte. Denn jede vermiedene potentielle Gefahr ist auch ein vermiedener potentieller Arbeitsunfall. Auch langfristige gesundheitliche Folgeschäden können vermieden werden (z.B. durch dauerhaft falsches Heben von schweren SUV-Reifen). Und so einer kostet viel Geld, weil nicht nur der Mitarbeiter nicht im Haus ist, er ist auch nicht produktiv tätig. Die Aufgaben müssen anderen Mitarbeitern (ggf. im Wege von Überstunden) übertragen werden." 

Der Leitfaden wird wahrscheinlich im ersten Quartal 2020 erscheinen.

Werbung

Weiterführende Themen

Michaela Rockenbauer (Obereder) und Andreas Westermeyer (Bundesinnung)
Aktuelles
14.09.2017

Betriebsnachfolgen sind präzise und im Detail zu planen, zumal diese grundlegende Entscheidung den NACHFOLGER auf lange Zeit bindet. Obereder und Bundesinnung unterstützen.

Die österreichische Delegation bei der CITA-Tagung in Zagreb: Josef Puntinger, Andreas Westermeyer (Bundesinnung) und Walter Nissler (ehem. Infrastrukturministerium).
Aktuelles
01.08.2017

Der Weltverband der internationalen Fahrzeuginspektion (CITA) hielt in Zagreb seine Generalversammlung ab. Vertreter aus über 70 Ländern berieten über die Zukunft der periodischen ...

Das EuroDFT-Paket besteht aus PassThru-Universaladapter, komplett eingerichtetem Laptop und Software.
Aktuelles
19.04.2017

Ein brisantes Thema behandelte die Österreichische Bundesinnung der Fahrzeugtechnik an ihrem Funktionärsbranchentag. Über die Chancen und Risiken der DIGITALISIERUNG des Werkstattalltags sprachen ...

Werbung