Direkt zum Inhalt

Internet-Einkaufsumfrage unter Kfz-Betrieben

27.07.2021

Die B2B-Onlineplattform Alzura Tyre24 hat eine große Umfrage durchgeführt, um das Kaufverhalten der gewerblichen Händler für die verschiedenen Produktbereiche besser zu verstehen. Knapp 9.000 Händler wurden vor allem zu Themen rund um Beschaffung und Einkauf und den damit verbundenen Herausforderungen befragt.

Die Befragten

Die Mehrzahl der befragten Händler sind Eigentümer (75%) und über 40 Jahre (69%) alt, 23 Prozent der Händler sind in der Altersgruppe 30–40 Jahre. Bei der Branchenzugehörigkeit überwiegen die freien Werkstätten und Reifenfachbetriebe (70%), vor markengebundenen Autohäusern (20%) und Autohandel (10%). 17 Prozent sind einer Kooperation oder einem Franchise-System angeschlossen. Die Betriebsgröße beträgt bei der Mehrzahl der Befragten 2 bis 10 Mitarbeiter (45%), 38 Prozent haben weniger als zwei Mitarbeiter.

Das Bestellverhalten

Bezüglich des präferierten Bestellzeitpunkts gibt es bei den Befragten (70%) keine konkrete Tageszeit. 75 Prozent der Händler sind Heavy User, die auch regelmäßig Kfz-Ersatzteile bestellen, 25 Prozent zeigen ein saisonales Kaufverhalten. Bei der Frage zur allgemeinen Häufigkeit der Bestellungen im Internet gaben 58 Prozent der Händler an, immer im Internet zu bestellen. 17 Prozent bestellen mehrmals pro Tag im Internet, 7 Prozent einmal pro Tag, weitere 7 Prozent mehr als einmal pro Woche. Für die Online-Bestellungen werden zu 98 Prozent Laptop oder PC genutzt. Smartphones werden von 21,4 Prozent der Befragten verwendet und das Tablet nutzen nur 7 Prozent. Benötigen Händler zusätzliche Produktinformationen, fragt die Mehrzahl bei Händlerkollegen (68%) nach. 63 Prozent der Befragten erkundigen sich im Internet.

Der Einkauf

93,9 Prozent der Befragten kaufen Reifen bei Alzura Tyre24. Alufelgen und Kfz-Ersatzteile sind an zweiter Stelle und werden von ca. 60 Prozent der befragten Händler gekauft. Beim Einkauf hat der Großteil der Händler (74%) eine Markenpräferenz. Die entscheidenden Faktoren der Befragten für die Nutzung der Plattform sind: “attraktive Preise”, “eine Plattform für Reifen, Felgen, Teile und Zubehör” und die “breite des Sortiments”.

Werbung

Weiterführende Themen

Michael Saitow sieht sich zwar nicht als Krisengewinner, sein Geschäft hat unter der Corona-Pandemie aber zumindest nicht gelitten.
Aktuelles
03.03.2021

Michael Saitow, CEO der Saitow AG (Betreiber der B2B-Plattform Tyre24), blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück. Und in eine vielversprechende Zukunft. Diese ist selbstverständlich digital ...

Tassilo Rodlauer, GF Goodyear Dunlop Austria
Reifen Special
18.02.2021

Tassilo Rodlauer ist zurück im Chefsessel bei Goodyear Dunlop Austria. Der erfahrene ...

Roland Steinberger, GF Michelin Österreich
Aktuelles
17.02.2021

Der neue Geschäftsführer von Michelin in Österreich, Roland Steinberger, erklärt uns im Exklusivinterview, mit welcher Strategie er am heimischen Markt erfolgreich sein möchte.

Es kommt also doch auf die Größe an: Bei Felgen werden 18“ bis 20“ verstärkt nachgefragt.
Aktuelles
09.02.2021

Das Reifenjahr 2020 war erwartungsgemäß bescheiden, die verkauften Stückzahlen reduzierten sich im hohen einstelligen Prozentbereich. Einer legte jedoch zu: Der Ganzjahresreifen war mit einer ...

Der Kälteeinbruch kam in der laufenden Wintersaison für die Reifenbranche zur rechten Zeit.
Aktuelles
09.02.2021

Eine Blitzumfrage des Branchenverbands VRÖ zeigt, dass die Situation im Reifenhandel zwar angespannt ist, aber nicht dramatisch. Im Wintergeschäft spielte das Wetter optimal mit, sodass eine ...

Werbung