Direkt zum Inhalt
Thomas Hörmann im Gespräch mit Philipp Bednar.

Jaguar Land Rover: Perspektiven für den Handel

01.08.2017

Im Rahmen einer Fahrvorstellung der neuen Jaguar-Motoren konnten wir mit THOMAS HÖRMANN, Operations Director Jaguar Land Rover Austria, über die Zusammenarbeit zwischen Importeur und Händler sprechen.

Der neue Jaguar  Ingenium 2-Liter-Benzinmotor.
DIE NEUEN JAGUAR-MOTOREN

Jaguar bietet für die Modelle XE, XF und F-Pace zwei neue Motoren an. Der 2-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner der Ingenium-Baureihe ist wahlweise mit 147 kW (200 PS) oder 184 kW (250 PS) für den XE und den XF verfügbar. Im F-Pace kommt er als 250-PS-Variante im 25t zum Einsatz, inklusive serienmäßigen Allradantrieb. Der neue 2-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel leistet 177 kW (240 PS) und liefert 500 Nm Drehmoment. Damit füllt Jaguar leistungstechnisch die Lücken und bietet nun ein breites Motorenspektrum für seine Kunden an.

Thomas Hörmann, Operations Director Jaguar Land Rover Austria, spricht mit der KFZ Wirtschaft über…

…die Verkaufszahlen von Jaguar Land Rover in Österreich:
2016 haben wir 3021 Jaguar Land Rover verkauft, was 42 Prozent über dem Jahr davor liegt. Das war massiv durch Jaguar getrieben und da vor allem durch den F-Pace. Bei Jaguar sind wir bei 955 Einheiten und haben damit eine Steigerung von 155 Prozent, was enorm ist. Auch Land Rover ist gewachsen und mit 2066 Einheiten auf einem Allzeithoch. Auch bei Land Rover war das Wachstum mit 18 Prozent zweistellig und damit kräftig. Die Erfahrung hat gezeigt, dass solche Steigerungen im zweistelligen Bereich de facto fast ausgeschlossen werden können. Dies ist im Verdrängungswettbewerb eigentlich nicht der Fall.

… über Josef Schirak, Einzelhandelssprecher und Jaguar Land Rover-Händler, der den Markenverträgen kritisch gegenübersteht:
Die Marke Jaguar Land Rover braucht global ein klares Profil. Wenn Sie heute weltweit in einen Apple-Store gehen, gleich ob in Sydney oder New York, Sie werden überall dieselben Tische, Böden und Hölzer wiederfinden. CI ist letztlich etwas, das nach außen verkörpert, wie sich die Marke sieht und empfindet. Und bei uns ist es ganz stark die Britishness, die uns definiert und begleitet. Die Range Rover Marke ist der größte Luxus-Exporteur Großbritanniens. Wir machen einen Umsatz, der an die zwei Prozent der britischen Exportindustrie herangeht. Und die Investitionen, die unsere Partner weltweit tätigen, reflektieren das Vertrauen, das sie in uns haben. Ein Unternehmen wie Schirak automobile würde keinen Euro investieren, wenn sie nicht daran glauben würde, dass sich die Investitionen rentieren. Zum einen schätzen wir die Zusammenarbeit und auch die Kritik unserer Händler. Zum anderen braucht es manchmal Korrektur, denn auch Importeure und internationale Marken tun gut daran, den Austausch mit ihren Partnern zu pflegen. Ich bin sehr dankbar, dass wir mit Werner Schirak, der das Unternehmen operativ führt, auch immer wieder einen Kompromiss finden können, auch wenn man sich manchmal eine unterschiedlich starke Zielerreichung bei den Dingen wünscht. Man braucht einen Standard, an dem man die Marke global wiedererkennt. Wenn man in drei Jahren um den Planeten reist und dann einen offiziellen Franchise-Partner von Jaguar Land Rover sieht, dann treten diese alle mit dem gleichen Erscheinungsbild auf.

… weltweite Vereinheitlichung als Schwächung des regionalen Händlers:
Genau da macht der Händler den persönlichen Unterschied. Denn wenn Sie zum Händler X gehen, dann kann der das Kundenerlebnis speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden zuschneidern. Genau darin besteht die Möglichkeit der Individualisierung. Sie können mir glauben: Im Thema Kundenbeziehung, CRM haben wir so viel zu lernen, dass die Möglichkeiten mannigfaltig sind, dem Kunden Gutes zu tun und als solches in Erinnerung zu bleiben. Wir stehen hier vor großen Aufgaben, sowohl die Händler, als auch wir als Importeur. Uniformität ist nichts Negatives, eine Marke muss stabil und konsistent sein. Tradiertes, Altes und Historisches lässt sich weiter entwickeln und wird so robust und stabil für das Jetzt und für die Zukunft. In der Individualisierung gibt es vielerlei Möglichkeiten.

…den stationären Handel als Vertriebspartner:
Ich glaube, dass der Vertrieb breiter wird, aber für uns ist es ein unumstößlicher Grundsatz, dass der Einzelhandel über unsere Handelspartner laufen wird. Es gibt Studien, die letztlich zeigen, dass man in einer Premium-Erwartungshaltung auch noch sehr gerne den antiquierten, alten Weg geht und ich bin mir sicher, dass dies auch in der Zukunft noch der Fall sein wird. Der Händler ist fundamentaler Bestandteil des Verkaufsprozesses, aber dass man den Weg des Contracting weiter digitalisiert, kann absolut kommen. Der Punkt, an dem der Kunde vorbei soll und letztlich auch vorbei muss, ist der Händler. Alle individuellen Anforderungen, wie der Blumenstrauß beim Autokauf oder das Einstellen des Handys, bleiben Bestandteil des Kundenerlebnis vor Ort beim Händler.

…Dieselfahrverbote in Österreich:
Ich bin erstaunt, welche Aussagen manche Politiker in Österreich tätigen, wo doch jeder neunte Arbeitsplatz vom Automobil abhängig ist. Die Innovationskraft der Automobilindustrie ist enorm und leistet einen permanenten Beitrag zur Reduktion umweltbelastender Faktoren. Wir haben eine tolle Zuliefer- und Hersteller- Industrie in Österreich. Aus diesem Grund bin ich immer wieder verwundert, wie es zu solchen kleinkarierten Dingen kommen kann.

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

News
07.05.2010

Seit Mitte 2009 zeichnet Peter Modelhart verantwortlich für die Marken Jaguar und Land Rover in Österreich und Deutschland. Im KFZ Wirtschaft-Interview spricht der Salzburger über Erwartungen an ...

Fahrzeug & Technik
20.05.2008

Der XF soll eine neue Ära für Jaguar einläuten und Maßstäbe in Sachen Komfort und Sportlichkeit setzen. Beim Test an der kroatischen Küste zeigt die Raubkatze ihre Krallen.

Fahrzeug & Technik
20.05.2008

Jaguar Land Rover GF Mag. Peter Modelhart über das Potenzial des neuen XF, den Verkauf an das indische Unternehmen TATA-Motors und das „Lebensgefühl Jaguar“.

Fahrzeug & Technik
28.08.2007

Die Palette an Highlights für den eleganten Sportler aus dem Hause Jaguar ist breit gefächert: Ein auf 416 PS gesteigerter V8-Motor mit Kompressoraufladung und eine sportive Sechs-Stufen-Automatik ...

Story
15.05.2007

Mag. Peter Modelhart ist seit etwas mehr als zwei Jahren Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Austria. Im Gespräch mit der KFZ Wirtschaft erzählt er über die Profitabilität von Land Rover, die ...

Werbung