Direkt zum Inhalt
Der Lackierbetrieb der Zukunft wird immer drahtloser. Das soll Prozesse und am Ende auch den Ertrag optimieren.

Kabel- und sorgenlos

21.11.2019

Mit der neuen STANDOWIN IQ CLOUD läuft das Farbtonmanagement jetzt auch vollständig drahtlos. Mit drei unterschiedlichen Paketangeboten unterstützt die Lackmarke Standox Lackierbetriebe beim Einstieg in digitale Farbtonmanagement-Lösungen.

Zur Steuerung der Arbeitsschritte im digitalen Farbtonmanagement war bisher ein fest installiertes PC-System (meist im Mischraum) erforderlich. Die Standowin iQ Cloud geht einen Schritt weiter: Dank der Online-Datenbank sind der Zugang und die Steuerung drahtlos mit jedem mobilen, browserfähigen Gerät möglich, sogar via Smartphone oder Tablet. Arbeitsprozesse mit standortunabhängigen Geräten bedeuten in der Praxis ein deutliches Plus an Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit. Mit der Standowin iQ Cloud und dem Farbtonmessgerät Genius iQ lassen sich präzise Messwerte und exakte Farbtonformeln ermitteln, die über ein mobiles Gerät oder Computer-System per WLAN direkt an eine IP-Waage zum Ausmischen geschickt werden können. Viele weitere Geräte – beispielsweise ein Etikettendrucker oder Barcode-Scanner – lassen sich per WLAN über die Cloud miteinander vernetzen und können zum effektiven Arbeitsfluss beitragen. Das bedeutet: Mit der Standowin iQ Cloud können Mitarbeiter von überall im Betrieb aus Prozesse steuern und für ihren Arbeitsbereich profitieren. Dabei hilft der Zugriff auf die sich automatisch aktualisierende Datenbank Standowin iQ mit über 200.000 Farbtonformeln ebenso wie eine übersichtliche Zusammenfassung von Prozesskennzahlen im KPI Dashboard.

DREI PAKETE

Wie digital das Farbtonmanagement letztlich werden soll, entscheiden die Betriebe selbst. Standox hat drei Standowin iQ Cloud-Lösungen zur Auswahl entwickelt, die die unterschiedlichen Anforderungen der Betriebe berücksichtigen: Sie reichen von der LAN-basierten Variante, der „Standowin iQ Cloud 100 %“, über eine teilweise kabellose Version, die „Standowin iQ Cloud 100 % Plus“, bis hin zur komplett drahtlosen Einbindung aller Komponenten ins WLAN, der „Standowin iQ Cloud 100 % Top“. Für alle gilt: Manuelle Aktualisierungen, Wartungen und Datensicherungen entfallen, sie werden automatisch über die Cloud abgewickelt. Darüber hinaus lassen sich per Standowin iQ Cloud auch betriebliche Kennzahlen aus anderen vorhandenen Systemen generieren, zum Beispiel aus der Lager- und Auftragsverwaltung oder der Online-Bestellung.

„Mit drahtlosem Farbtonmanagement ermöglicht Standox eine zuverlässige, wirtschaftliche Arbeitsweise.“ OLAF ADAMEK, BRAND MANAGER STANDOX

DIGITALES ZEITALTER

„Früher mussten Lackierbetriebe nahezu alle Farbtonmanagement-Prozesse im Mischraum durchführen“, sagt Olaf Adamek, Brand Manager bei Standox in Europa, Mittlerer Osten und Afrika. „Doch mit der drahtlosen Farbtonmanagement- Technologie von Axalta ermöglicht Standox seinen Kunden eine benutzerfreundliche, zuverlässige und wirtschaftliche Arbeitsweise. Die Tools sind schnell in der Bedienung und liefern den Lackierern gleichzeitig hochpräzise Ergebnisse. Über die Standowin iQ Cloud kommunizieren unterschiedlichste Geräte miteinander. Die digitale Waage bleibt zwar im Mischraum – aber alle anderen Prozesse können jetzt überall im Betrieb stattfinden. Das ist der Weg ins digitale Zeitalter.“ (red)

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Rainer Bennewitz (GF Autohaus Bennewitz), Rainer Stephan (Verkaufsberater), Fayez Abdou, Amr Abdou (Inhaber Taxi Abdou Amr) (v.l.) vor dem praktisch wartungsfreien Hyundai Ioniq.
Aktuelles
12.02.2020

Der Fachkongress VERNETZTE MOBILITÄT im Rahmen der Vienna Autoshow zeigte den Wandel der Erlösmodelle im Autohandel und Reparaturgeschäft auf. Fazit: Autohersteller und Werkstätten stehen aktuell ...

PROFESSOR BURKHARD ERNST, LGO WIEN
Aktuelles
20.11.2019

Wiens LGO Professor BURKHARD ERNST spricht im KFZ Wirtschaft-Interview über die aktuelle politische Situation, die Zukunft des Automobilhandels und über das Ziel der Hersteller, den Vertrieb ...

Professor Dudenhöffer im KFZ Wirtschaft- Interview
Aktuelles
20.11.2019

Der renommierte Automobilexperte PROFESSOR FERDINAND DUDENHÖFFER im KFZ Wirtschaft-Interview. Auf die Frage „Was kann der Händler, was das Internet nicht kann“, antwortet er: „Wenn wir ehrlich ...

Professor Ferdinand Dudenhöffer, Werner Girth und Professor Burkhard Ernst (v.l.)
Aktuelles
20.11.2019

Zahlreiche Automobilhändler diskutierten im Rahmen von QUO VADIS, FAHRZEUGHANDEL im Novomatic Forum in Wien, einer Veranstaltung des Wiener Landesgremiums und des Vereins „Mein Auto“. Stargast war ...

Das Standox Xtreme-System für beschleunigte Verarbeitungszeit
Lack Special
21.05.2019

STANDOX erweitert sein Xtreme-System, um heimischen Lackierbetrieben die Arbeitszeit in der Kabine zu verkürzen. Mehr Durchsatz ist das Ziel.

Werbung