Direkt zum Inhalt

Keine neuen Mitsubishi-Modelle mehr

04.08.2020

Mitsubishi Motors erwirtschaftete zuletzt einen deutlichen Verlust und stellt nun eine neue globale 3-Jahres-Strategie vor.

Der japanische Automobilhersteller hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 einen Verlust in Höhe von -3,8 Mrd. Yen (rund -32 Mio. Euro) erwirtschaftet. Die Region Europa trägt aufgrund des ungünstigen Wechselkursverhältnisses zwischen Euro und Yen sowie aufgrund von EU- Standards wie der CO2-Emissionslimits zum Konzernverlust bei. Mitsubishi Motors kündigte daher an, die bestehenden Modelle in Europa weiter zu verkaufen, jedoch keine neuen Modelle mehr einzuführen. Mitsubishi Motors verkaufte 2019 weltweit 1.225.283 Fahrzeuge, davon 186.336 in Europa.

Werbung

Weiterführende Themen

Martin Rada, CEO Vive La Car und Roland Punzengruber, GF Hyundai Österreich
Aktuelles
30.04.2020

Im Rahmen der ersten Online-Pressekonferenz präsentiert Hyundai neue Geschäftsmodelle und positioniert sich breiter als Mobilitätsdienstleister.

Markenleiter BMW u. MINI Ranko Antunovic, Markenleiter Gady Landmaschinen Fritz Kobald, Markenleiter Alexander Dengg (v.l.)
Aktuelles
30.04.2020

Ab 4. Mai sind wieder alle Gady-Standorte (Auto und Landmaschinene) voll im Einsatz. 

BIM Josef Puntinger
Aktuelles
16.04.2020

Publikumsmedien hätten den Endverbrauchern vermittelt: "Mit dem Umrüsten auf Sommerreifen und mit der Pickerlüberprüfung können Sie sich Zeit lassen", kritisiert BIM Josef Puntinger im Gespräch ...

Aktuelles
14.04.2020

Dank tatkräftiger Unterstützung der Interessenvertretung konnten höhere Besicherungen für Kredite erreicht werden.

Gerhard Schwartz, Partner und Sector Leader Industrial Products bei EY Österreich.
Aktuelles
14.04.2020

Der Umsatz stieg 2019 um knapp ein Prozent, deutsche Konzerne verzeichneten das stärkste Umsatzwachstum. So das Ergebnis der aktuellen Studie der österreichischen Prüfungs- und ...

Werbung