Direkt zum Inhalt

Kfz-Techniker mit gutem Ruf

12.05.2015

Bei einer repräsentativen Meinungsumfrage des IMAS Institutes im November 2014 wurde die Wichtigkeit einer fundierten Berufsausbildung abgefragt. 

BIM Friedrich Nagl

77% der Österreicher sind davon überzeugt, dass eine gute Ausbildung mit Abschlussprüfung notwendig ist und entsprechendes Vertrauen bringt. Naturgemäß führen Ärzte mit 99% Zustimmung die Skala der Wichtigkeit einer fundierten Berufsausbildung an. Nach den Elektrikern erreichen die Kfz-Techniker mit 95% den 3. Platz in der qualitativen Erwartungshaltung der österreichischen Bevölkerung. „Die jahrelange Arbeit der Bundesinnung KFZ und die täglichen qualitativen Leistungen unserer Mitgliedsbetriebe zeigen, dass die Kfz-Reparaturbranche den hohen Erwartungen der österreichischen Bevölkerung gerecht wird. Die Prüfung zum Kfz-Meister wird von 75% der Österreicher/innen als Schutz für die Konsumenten gesehen. Deshalb legt die Bundesinnung KFZ seit Jahren großen Wert auf die qualitative Ausbildung der KFZ-Lehrlinge um auch zukünftig die hohe Erwartungshaltung der Kunden in unseren Betrieben zu erfüllen“, so Bundesinnungsmeister Friedrich Nagl. 

Werbung

Weiterführende Themen

Mario Mitterhuber (2. Platz), Marcel Müller (1. Platz), Felix Voglhofer (3. Platz) (v.l.)
Aktuelles
01.10.2015

18 junge Burschen aus allen neun Bundesländern traten heuer zur Lehrlings-Staatsmeisterschaft an, diesmal ohne weibliche Konkurrenz. Der Siegespokal ging nach Vorarlberg.

Aktuelles
30.09.2014

Bei der 6. Staatsmeisterschaft der Kraftfahrzeugtechniker in Salzburg kämpften 18 Teilnehmer aus ganz Österreich um den Titel.

Aktuelles
04.03.2014

Erfolgreich als Techniker, Geschäftsmann und Motorsportler.

Story
12.08.2013

Kfz-Techniker und Karosseriebautechniker sind die Traumberufe vieler Jugendlicher, doch nicht alle schaffen die Hürden zur Lehrstelle im ersten Anlauf. Das Projekt „Start-Lehre" an der Siegfried  ...

Werbung