Direkt zum Inhalt
K+K bietet digitale Werbemittel kostenlos

K&K bietet digitale Unterstützung für Händler

09.04.2020

K&K Marderabwehr setzt gerade jetzt auf Zusammenhalt. Er bietet Händlern aufbereitete Produktdaten und stellt darüber hinaus individuell gestaltete, digitale Werbemittel für die jeweiligen Onlineshops kostenlos zur Verfügung.

 

Der Onlinehandel meldet rasant steigende Absatzzahlen. Es wird mehr Zeit damit verbracht in Onlineshops oder Social Media-Kanälen zu surfen. Gerade jetzt ist eine attraktive Onlinepräsenz von großer Bedeutung, um von den potenziellen Käufern wahrgenommen zu werden. Von der aktuellen Situation unbeeindruckt trägt der Marder weiterhin seine zerstörerischen Revierkämpfe aus, da die bissigste Zeit des kleinen Raubtieres begonnen hat. Pünktlich zu Beginn der Mardersaison bietet das Unternehmen K&K deshalb bereits vorgefertigte Produktbeschreibungen und Produktbilder, die sich mit nur wenigen Klicks schnell und einfach in den eigenen Onlineshop einbinden lassen. Darüber hinaus stellt die hauseigene K&K-Marketingabteilung lizenzfreie Marderbilder zur Verfügung, gestaltet individuelle Slider für die eigene Startseite oder hilft bei der Kreation des nächsten Social Media Posts zur richtigen Abwehr.

Interessierte Shop-Betreiber können sich direkt an K&K unter der E-Mail Adresse kommunikation@kuk-handelsgesellschaft.de wenden oder sich über andere Kontaktmöglichkeiten auf der Homepage kuk-marderabwehr.de informieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Gerhard Schwartz, EY Österreich
Aktuelles
19.05.2020

Neuwagenabsatz sinkt EU-weit im April um 76 Prozent, in Österreich um 65 Prozent, starkes Nord-Süd-Gefälle: Südeuropa mit stärksten Einbußen

Jan Kelemen (re.) übernimmt von Peter Kalina (li.) die Position den Chefsessel bei Axalta Refinish Österreich.
Aktuelles
14.05.2020

Peter Kalina wechselt in die Pension, Jan Kelemen übernimmt den Chefsessel bei Axalta Refinish Österreich. Was wird sich ändern?

Aktuelle AutoScout24-Studie
Aktuelles
14.05.2020

AutoScout24 hat Ende April/Anfang Mai 3.600 Privatnutzer der Plattform in Österreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Belgien befragt, inwieweit sich die aktuelle Covid-19-Situation auf ...

ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel
Aktuelles
14.05.2020

Das EU-Parlament hat eine neue Verordnung zur Reifenkennzeichnung angenommen, die ab 1. Mai 2021 gelten wird.

Ingo Sachse ist neuer Chief Operations Officer des Vereins Carmunication.
Aktuelles
13.05.2020

Das neutrale Verein Carmunication, der als Ziel den fairen Zugang zu Live-Fahrzeugdaten hat, hat einen neuen Chief Operations Officer. 

Werbung