Direkt zum Inhalt

Kollektivvertrag: Mehr Geld für Vulkaniseure

09.12.2021

Mit viel Trara wurden die Kollektivverträge der Metaller vor einigen Woche neu verhandelt, jetzt waren die Vulkaniseure an der Reihe. Sie bekommen nun ebenfalls eine deutliche Lohnerhöhung.

Die Beschäftigten der Metalltechnischen Industrie bekommen drei Prozent mehr Lohn und Gehalt auf ihren Kollektivvertrag (KV), bei den Vulkaniseuren hat man sich jetzt darauf geeinigt, die Löhne um 2,9 Prozent zu erhöhen.

Im Rahmenrecht wurde nichts verändert, der Geltungsbereich des neuen Kollektivvertrags beträgt 12 Monate ab dem 1.1.2022. Sie gelten selbstverständlich österreichweit.

Das sind die neuen Konditionen: 

Mindestlöhne in Euro

2021

2022

SpitzenfacharbeiterInnen

           15,54

          15,99

Monatslohn

     2 594,38

    2 669,62

Qualifizierte FacharbeiterInnen

           13,27

          13,65

Monatslohn

     2 215,85

    2 280,11

FacharbeiterInnen

           11,76

          12,10

Monatslohn

     1 963,53

    2 020,47

Besonders qualifizierte AN

           10,80

          11,11

Monatslohn

     1 803,84

    1 856,15

Qualifizierte AN

           10,40

          10,70

Monatslohn

     1 736,81

    1 787,18

AN ohne Zweckausbildung

           10,07

          10,36

Monatslohn

     1 681,61

    1 730,38

 
 

 

Lehrlingsentschädigung

 

 

1. Lehrjahr

         594,86

        612,11

2. Lehrjahr

         813,94

        837,54

3. Lehrjahr

      1 034,54

     1 064,54

4. Lehrjahr

      1 377,36

     1 417,30

 
 

 

Zulagen in Euro

 

 

Schmutzzulage

0,458

          0,471

Nachtarbeitszulage

1,671

          1,719

Montagezulage

1,145

          1,178

 

Werbung
Werbung