Direkt zum Inhalt

Leserbriefe: "Das ist ganz mieser Stil"

28.03.2019
VW
Der Leitartikel im vorwöchigen Newsletter zum Thema „VW will der AFD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag keine Sonderkonditionen für ein Fraktionsfahrzeug gewähren“ hat viel Staub aufgewirbelt. Von den zahlreichen Zuschriften, die uns erreichten, wollen wir drei hiermit veröffentlichen.
 

Auch wenn ich nicht Sympathisant der AfD  und gleichzeitig Mitglied der VW Organisation bin, finde ich es als unrichtig der AfD kein Fahrzeug zu Behördenkonditionen zu liefern. Was wäre wenn eine andere Partei einmal ihre Einstellung oder Gesinnung ändern würde? Zudem werden das viele AfD- Mitglieder nicht verstehen.

Walter Pichler, Walter Pichler GmbH & Co KG
4113 St.Martin
 

Es ist völlig unerheblich, ob die Parteien demokratisch gewählt wurden oder nicht, darum geht es bei Rabattaktionen nicht. Niemand muss erklären, warum er jemanden was günstiger verkauft als einem anderen. Falls irgendein Autohändler den Grünen einen Rabatt gibt, soll er es, das ist eben eine Kundenbindungsgeschichte und hat mit den Aussagen des jeweiligen Politikers überhaupt nichts zu tun. Jeder Geschäftsmann soll rabattieren, wie er meint. Wir leben in einer freien Geschäftswelt, hoffentlich!

Franz Hasenberger, KFZ-Handel, 1200 Wien

 

Das finde ich von VW absolut skandalös und untragbar, schließt für mich weitere Anschaffungen aus dem VW-Konzern aus. Das ist ganz mieser Stil, das kennen wir schon von US-Internetgiganten und ist in einem demokratischen Land absolut ausgeschlossen. Mit Sicherheit ist das eine schöne Werbung für die AfD.

Dr. Georg Konradsheim, www.rsr.at, 2331 Vösendorf

Autor/in:
Wolfgang Bauer
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
12.09.2019

Volkswagen hat auf der IAA in Frankfurt seinen neuen ID.3 vorgestellt, der auf dem von VW entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert.

Ferdinand Piëch
Aktuelles
29.08.2019

Der Volkswagen Konzern trauert um seinen langjährigen Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand K. Piëch.

Aktuelles
22.08.2019

Das Landgericht Düsseldorf hat in einem Fall um einen VW Tiguan entschieden, dass auch das sogenannte Thermofenster gegen die europäischen Abgasvorschriften verstoße.

Stefan Hutschinski, GF aus der Eigentümerfamilie von John
Aktuelles
03.04.2019

Die Firma John & Co. GmbH & Co KG mit ihren 3 Standorten, Autohaus John in Wien 5., Autohaus Piltz in Wien 15. und Autohaus Jobst in Wien 17. wird per 01. Juni 2019 den Standort Wiesinger- ...

Aktuelles
01.12.2016
Werbung