Direkt zum Inhalt

Magna baut E-Antriebsstrang

15.12.2021

Magna hat einen vollelektrischen vernetzten Antriebsstrang entwickelt, der 2022 in einem Fahrzeug eines Einsteigers im Automobilmarkt debütieren wird.

Das Antriebssystem „EtelligentReach“ besteht aus zwei Elektromotoren, Wechselrichtern und Getrieben sowie einer Software zur Maximierung der Reichweite und Fahrdynamik. Laut Magna ermöglichen die Weiterentwicklung der eDrive-Technologie und der ganzheitliche Fahrzeugentwicklungsansatz des EtelligentReach-Systems eine Reichweitenverlängerung von bis zu 145 km bzw. 30 Prozent, verglichen mit aktuellen BEV-Serienfahrzeugen in diesem Segment. EtelligentReach nutzt ein modulares Steuergerät, das verschiedene Antriebsstrang- und Fahrwerksfunktionen integriert. Ein Fahrdynamikregler mit einem Abkopplungssystem steigert die Effizienz und verringert die CO2-Emissionen. Die individuelle Steuerung jeder Achse unter allen Straßenbedingungen sorgt für eine Reduzierung der Lenkkräfte bei dynamischen Kurvenfahrten und erhöht die Sicherheit. Die Kunden können zwischen mehreren unterschiedlichen Fahrmodi wählen. Einsparungen beim Energieverbrauch erzielt Magna unter anderem durch die Verwendung von Siliziumkarbid im Wechselrichter.

Keine Reichweitenangst

„Dies ist definitiv eine der Geschichten, bei der das Gesamtwerk mehr ist als die Summe seiner Einzelteile“, sagte Tom Rucker, Präsident von Magna Powertrain. „EtelligentReach reduziert die Reichweitenangst bei den Endkonsumenten und verbessert die Fahrdynamik. Automobilhersteller erhalten ein komplettes, rein elektrisches Antriebssystem mit Allradantrieb, das aufregend und effizient ist.“ EtelligentReach ist nur eine der aktuellen Elektrifizierungslösungen im Portfolio von Magna. Zum Portfolio gehören auch EtelligentEco – ein intelligentes, vernetztes PHEV-System, das die Treibhausgasemissionen um bis zu 38 Prozent reduziert, sowie EtelligentForce zur Elektrifizierung von leichten Nutzfahrzeugen. Magna wird diese Innovationen an seinem Stand in der West Halle auf der Consumer Electronics Show (CES) 2022 in Las Vegas/USA vorstellen.

Werbung

Weiterführende Themen

Günther Kerle, Sprecher der heimischen Automobilimporteure.
Aktuelles
13.12.2021

Der Arbeitskreis der Automobilimporteure begrüßt die Fortsetzung der E-Auto-Förderungen und verweist auf die positive Entwicklung am Neuwagenmarkt für die Stromer.

Der neue Polestar 3 - noch getarnt.
Aktuelles
08.12.2021

Der E-Auto-Hersteller möchte bis 2025 sein Volumen verzehnfachen. Den Weg dorthin erklärt CEO Thomas Ingenlath persönlich.

Aktuelles
07.12.2021

Bosch entwickelt in seinem Wiener Engineering Center Lösungen für die vernetzte Mobilität und das autonome Fahren. Bis Ende 2022 soll die Belegschaft auf über 1.000 Beschäftigte wachsen.

VW Golf beim Green NCAP Test am Rollenprüfstand
Aktuelles
23.11.2021

Beim aktuellen Green NCAP Test zeigte sich, mit welcher Motorisierung ein Fahrzeug am umweltfreundlichsten unterwegs ist.

Alternative Antriebe
09.11.2021

Bridgestone und die Tochterfirma Webfleet haben das CO2-Einsparungspotenzial für den europäischen Flottenbetrieb bei Umstellung auf E-Modelle errechnet. Kurz: E-Autos könnten schon jetzt viele ...

Werbung