Direkt zum Inhalt
Mit dem Mehrbereichsöl PAO-Öl 68 von Mahle lässt sich er Klimakompressor sicher schmieren.

Mehrbereichsöle von Mahle für Klimakompressoren

16.04.2020

Mehrbereichsöle sind für freie Werkstätten praktisch, passen sie doch für verschiedene Kompressortypen und schonen damit die Lagerkosten.

Mehrmarkenwerkstätten stehen beim Klimaservice oft vor Herausforderungen, wenn es darum geht, eine Vielzahl verschiedener PAG-Kompressoröle bereitzuhalten. Geöffnet oder unsachgemäß gelagert nehmen sie durch ihre hygroskopische Natur schnell Wasser auf und sind dann ein Fall für den Entsorger. Weitaus praktischer und günstiger sind Werkstätten mit dem PAO-Öl 68 von Mahle aufgestellt. Es ist für viele Kompressortypen geeignet, nicht hygroskopisch und mit vielen anderen Schmier- und Kältemitteln verträglich. Eine verlässliche Schmierung des Klimakompressors ist bei der Verwendung dabei jederzeit gewährleistet.

Bei der Herstellung werden der Grundsubstanz „PAO“ (Polyalphaolefine) spezielle Additive hinzugefügt, die die hervorragenden Eigenschaften des Öls sicherstellen. PAO-Öl 68 von Mahle stellt damit eine einmalige Kombination aus hochraffiniertem synthetischem Öl und leistungssteigernden Additiven dar.

PAO-Öl 68 ist weiterhin mit vielen anderen Schmier- und Kältemitteln verträglich. Bei der Verwendung mit PAG-Öl und Kältemitteln vermischt es sich, wie erforderlich, nur bis zu einem gewissen Grad mit anderen Ölen. Im „Ruhezustand“ trennt es sich aufgrund seiner eigenständigen Molekularstruktur und Dichte wieder. Dadurch geht PAO-Öl 68 keine dauerhafte Verbindung ein, wodurch die notwendige Viskosität der Öle erhalten bleibt und eine Veränderung der Gesamtviskosität ausgeschlossen wird. Vor diesem Hintergrund kann PAO-Öl 68 sowohl zum Nachfüllen als auch als Ersatz der gesamten Systemölmenge verwendet werden.

Werbung

Weiterführende Themen

2020 fertigte Mahle erstmals Kolben im 3D-Druckverfahren
Aktuelles
02.12.2020

Am 1. Dezember 2020 jährte sich der Tag zum 100. Mal, an dem in Stuttgart der Grundstein für den heutigen Mahle Konzern gelegt wurde.

Aktuelles
25.11.2020

Mahle nahm in Stuttgart einen Prüfstand für E-Antriebe in Betrieb, auf dem Achsen und Antriebsaggregate für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickelt und erprobt werden können.

Aktuelles
15.10.2020

Mahle hat mit der Daimler AG eine Vereinbarung über den Zugriff auf verschlüsselte OBD-Diagnoseports von Mercedes-Benz Fahrzeugen getroffen.

Die Motorölmarke Bixxol wird durch das eigene OMV-Label ersetzt.
Aktuelles
15.10.2020

OMV ersetzt den Markennamen Bixxol und führt ein komplettes Motoröl-Sortiment ein.

Im Mahle-Headquarter in Stuttgart wird der Konzern-Umbau vorangetrieben.
Aktuelles
17.09.2020

Mahle forciert seinen strukturellen Konzernumbau - global werden 7600 Jobs wegfallen.

Werbung