Direkt zum Inhalt

"Meister" soll Titel werden

16.01.2020
WKO

Das türkis-grüne Regierungsprogramm sieht eine Aufwertung der dualen Ausbildung vor, von der Lehre bis zum Meister. Eine zentrale Maßnahme dabei: Der Meistertitel soll künftig auch in offiziellen Dokumenten eingetragen werden können.

Der Titel „Meister“ und „Meisterin“ solle künftig dem Namen vorangestellt und mit "Msr." abgekürzt werden können. Da der Meistertitel im Bildungssystem etwa einem Bachelor entspreche, sei der neue Titel auch ein Zeichen der Anerkennung der Qualifikation. In Deutschland gibt es diese Möglichkeit bereits. Unterschieden wird dabei zwischen den Titeln Handwerksmeister und Industriemeister. Ersterer wird nach erfolgreicher Meisterprüfung von der Handwerkskammer verliehen, Zweiterer von der Industrie- und Handelskammer (IHK). In Österreich gibt es als Namenszusätze Standesbezeichnungen wie Ingenieur sowie akademische Titel.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
08.08.2019

Die Wirtschaftskammer Österreich entsendet 46 junge Fachkräfte zur Berufs-WM nach Russland.

Firmeninhaberin Verena Robinson und ihr Vater Heinz (l.) sowie Prokurist Paul Schweighofer (r.) führten Josef Herk durch das Autohaus.
Aktuelles
25.04.2019

Der steirische Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk stattete dieser Tage dem ältesten Autobetrieb der Steiermark, dem 1908 gegründeten Grazer Autohaus Robinson, einen Besuch ab.

Bester Lehrling der Nation: Klaus Lehmerhofer
Aktuelles
03.10.2018

Insgesamt 21 Medaillen erkämpften Österreichs Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den EuroSKills 2018. Ein junger Kfz-Techniker aus Niederösterreich wurde bester Lehrling der Nation.

News
09.12.2013

Fuat Sezgin, Kundendienstleiter von Citroën Wien, darf sich über die Auszeichnung „Goldene Ausbilderhand 2013“ freuen, die er für seine herausragende Lehrlingsarbeit erhielt.

Werbung