Direkt zum Inhalt

Ministerium: Anerkennung historischer Fahrzeuge in Deutschland

06.12.2018

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) hat eine Einigung mit den deutschen Kollegen bei der Anerkennung von österreichischen historischen Fahrzeugen in Deutschland erreicht.

Damit deutsche Behörden österreichische, historische Fahrzeuge sofort erkennen zu können, hat das Bundesministerium versucht, die rote Begutachtungsplakette als Indentifizierungsmerkmal durchzuboxen. Das haben die deutschen Behörden alleine nicht gelten lassen. Um historische Fahrzeuge zweifelsfrei auszumachen, muss weiterhin eine Zulassungsbescheinigung im Innenraum hinter der Windschutzscheibe aufliegen. Um die vom BMVIT datenschutzrechtlichen Bedenken zu umgehen, dürfen Name und Anschrift des Zulassungsbesitzt jedoch geschwärzt werden.

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
14.09.2016

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie bestätigt die Approbation der „EBV“ Version 6.0.

Aktuelles
11.08.2016

Der Weltverband der Oldtimerclubs Fédération Internationale des Véhicules Anciens (FIVA) arbeitet jetzt exklusiv mit Glasurit als technischem Berater in allen Lackfragen zusammen.

AVL Ditest Techniker Hannes Bloder (rechts am Motor) macht einen Ferrari California Spider wieder flott.
Aktuelles
04.08.2016

Bei der heurigen Ennstal Classic waren die Spezialisten des Grazer Diagnosetechnik-Unternehmens AVL Ditest für manche Teilnehmer Retter in der Not.

Christian Zettl (Garanta)
Aktuelles
02.06.2015

Um sich bestmöglich auf die Rallyesaison 2015 vorzubereiten, trafen sich Oldtimer-Begeisterte zu einer dreitägigen Schulung in der Wachau.

Werbung