Direkt zum Inhalt

Mit High Tech gegen den Fehlerteufel

08.05.2014

Schneller, leichter, robuster und handlicher – die neuesten Diagnosegeräte und Softwarelösungen machen die Fehlersuche in der Werkstatt zum Kinderspiel. Hier der aktuelle Marktüberblick der KFZ Wirtschaft.

AVL Ditest: Schnelle DPF-Diagnose
Bei Dieselfahrzeugen, die viel in der Stadt und auf Kurzstrecken bewegt werden, kommt es häufig zu einer Verstopfung des Dieselpartikelfilters. Mit dem speziellen Diagnosegerät AVL Ditest XDS 1000 Diagnose lässt sich schnell feststellen, ob der DPF tatsächlich nur verstopft ist oder einen schwerwiegenderen Defekt hat. So können verschiedene Messwerte wie jene des Differenzdrucksensors, die Auskunft über den Zustand des Dieselpartikelfilters geben, mithilfe des handlichen Gerätes ausgelesen werden. Falls notwendig, kann je nach Fahrzeugmodell eine DPF Regenerierung angestoßen oder eine stationäre Regeneration durchgeführt werden. Muss der DPF getauscht werden, kann die abgespeicherte Rußmenge mithilfe des AVL Ditest XDS 1000 zurückgesetzt und eventuell vorhandene Fehlereinträge gelöscht werden.

Bosch: Die Evolution der Diagnose
1988 startete Bosch mit dem Verkauf des Diagnosegerätes KTS 300, wegen seiner Form auch „Bosch-Hammer“ genannt. Konnte das Gerät damals die Daten von nur drei Fahrzeugherstellern auslesen, deckt die Bosch Diagnosesoftware Esitronic 2.0 heute insgesamt 180 Fahrzeugmarken und mehr als 90.000 Modelle weltweit ab. Das aktuelle KTS-Programm von Bosch reicht vom OBD-Modul KTS 515 beispielsweise im Bosch Emmisionsanalyse-Abgastester über die handlichen Tester KTS 200 und 340 sowie die Bluetooth-Funkmodule KTS 540 und 570 bis zu den leistungsfähigsten Diagnosetestern KTS 840, KTS 870 und 890. Dazu bietet Bosch modernste Messtechnik mit Multimeter und Zwei-Kanal-Oszilloskop im KTS 570 beziehungsweise 870 sowie ein Vier-Kanal-Oszilloskop im KTS 890.

Hella Gutmann: Diagnose am PC
Hella Gutmann Solutions baute seine Service-Softwarelösung mega macs PC zur vollwertigen Diagnose-Variante mit uneingeschränktem Daten-Zugang aus. Nach der schnellen Installation und Freischaltung der mega macs Software sind Notebook, Tablet-PC oder PC im Zusammenspiel mit dem VCI als Diagnosegerät nutzbar. In Umfang und Tiefe ist die PC-Diagnose mit jener des mega macs 42 SE vergleichbar. Zu den Funktionen gehören die Fahrzeugidentifikation über VIN, das Auslesen und Löschen von Fehlercodes, die grafische Anzeige von Parametern, Stellgliedtests, Grundeinstellungen, Codierungen, Servicerückstellungen sowie die automatische Speicherung von Fahrzeugdaten. In Verbindung mit der Data Plus-Lizenz stehen via Internet Bauteilhilfen, technische Daten sowie diverse Prüf- und Arbeitswerte zur Verfügung.

Sun: Umfassendes Software-Update
Mit der aktuellen Software Version 14.2 haben die Diagnose-Spezialisten von Snap-on den Funktionsumfang ihrer Tools deutlich erweitert. So bieten die Snap-on Scantools PDL 3000, Ethos, Solus pro und Modis nun für zahlreiche Fahrzeugmarken und  -modelle schnell verfügbare  Informationen zur effizienten Fahrzeugdiagnose. Im Detail bietet das aktuelle 14.2 Software Paket von Sun eine herstellerspezifische Abdeckung für 30 EU Fahrzeughersteller sowie die US-Versionen der Marken Porsche, Chrysler, Dodge, RAM, Jeep, Audi, BMW, Mini & VW. Weiters wurden im neuen Update 27 Hersteller aktualisiert, womit nun eine 97% Marktabdeckung erreicht ist. Insgesamt stehen jetzt über eine Million Datensätze zur Verfügung, und mehr als 500.000 Fehlercodes werden abgedeckt.

Texa: Robuster Alleskönner
Werkstattausrüster Siems & Klein bietet mit dem kompakten Axone 4 Mini das neueste Gerät aus dem Hause Texa an. Das robuste Tool ist 560 g leicht und übersteht Stürze aus bis zu 1,5 Meter Höhe. Sein hintergrundbeleuchtetes 7-Zoll-Touch-Display bietet eine Auflösung von 800 x 1280 Bildpunkten, der starke Cortex A8 Prozessor sorgt in Kombination mit der integrierten 4GB-SSD-Festplatte für eine ausgezeichnete Performance. Die 16 GB große SD-Karte erlaubt es, mehrere Betriebssysteme gleichzeitig zu betreiben. Die umfassende Texa IDC4 Diagnosesoftware ermöglicht die Arbeit an Fahrzeugen sämtlicher Hersteller. Hinzu kommt mit TGS3 das fortschrittlichste automatische Scansystem für Fahrzeugelektronik am Markt. Mit den von Texa-Ingenieuren erstellten Schaltplänen wird die Fehlersuche deutlich erleichtert.

Würth: Diagnose mit Komfort
Die Kombination aus Diagnosetiefe, Nutzungsvielfalt und Bedienerfreundlichkeit war die Vorgabe bei der Entwicklung des neuen mehrmarkenfähigen Diagnosesystems iQ 330 der Wow! Würth Online World GmbH. Das Gerät bietet nun einen größeren Bildschirm, eine neu entwickelte Dockingstation sowie eine deutlich verlängerte Akkulaufzeit bis zu sechs Stunden. Der robust ausgeführte iQ 330 ist sowohl für den Einsatz im Pkw- als auch im Transporterbereich konzipiert, verfügt über einen übersichtlichen 9,7 Zoll Touchscreen für die komfortable mobile Anwendung, kann aber auch stationär mit Tastatur und Maus betrieben werden. In Verbindung mit der Dockingstation lässt sich der iQ 330 problemlos mit Drucker, externer Tastatur und Bildschirm verbinden. Kombiniert mit dem neuen Diagnosewagen von Wow! ermöglicht der iQ 330 das komfortable Arbeiten an komplexen Diagnosefällen.

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Sonderthemen
13.11.2014

Seit einem halben Jahr ist das Banner Battery Service Tool BBST auf dem Markt. Der Linzer Kfz-Meister Heinz Schlackl testete das handliche Gerät in seiner freien Werkstätte auf Herz und Nieren. ...

Aktuelles
03.09.2014

Damit wertvolle Oldtimer von begeisterten Piloten auch über hohe Alpenpässe gejagt werden können, müssen ihre Motoren und Vergaser perfekt eingestellt sein. Unterstützung dabei bieten die ...

Aktuelles
03.09.2014

Wenn’s unter der Motorhaube poltert, klopft, zischt oder pfeift, sind das meist eindeutige Hinweise auf konkrete Defekte. Doch mancher „Poltergeist“ bringt selbst erfahrene Diagnostiker ins ...

Diagnosekrimi
08.05.2014

Ausgerechnet als der erfahrenste Pannentechniker des ARBÖ am Steuer saß, blieb ein Lexus CT 200h auf der Autobahn mit einer Panne liegen. Die nächste Panne passierte bei der Fehlersuche, denn die ...

AVL Ditest-GF Gerald Lackner
25.02.2014

Der Automobil-Prüftechnikspezialist mit Zentrale in Graz behauptet sich mit Top-Lösungen für Fahrzeughersteller, Prüforganisationen und unabhängige Werkstätten. 

Werbung