Direkt zum Inhalt

Moto-Austria: Zweiradmesse mit E-Schwerpunkt

19.12.2019

Im Februar 2020 findet mit der Moto-Austria wieder die größte heimische Zweiradmesse statt. Viel Neuheiten und ein eigener Stromer-Schwerpunkt erwarten zahlreiche Gäste.

Da sich der Elektromobilitätsmarkt rasend schnell weiterentwickelt, darf das Thema E-Mobility natürlich bei einem modernen Messeformat wie jenem der moto-austria nicht fehlen. „Es gibt genug Gründe, sich dem Thema Elektromobilität auch auf einer Messe eigens zu widmen. Der Anteil der Elektromopeds am Gesamtmopedmarkt in Österreich hat bereits die 14%-Marke erreicht, die Tendenz ist weiter steigend. Alleine im Jahr 2019 ist der Markt um fast 23% gewachsen“, sagt Karin Munk, Generalsekretärin der Arge 2Rad, dem Dachverband der österreichischen Zweiradindustrie und Zweiradimporteure. 

Neben dem sehr umfangreichen Ausstellungsbereich – dieser reicht von Motorrädern, Motorrollern und Mopeds, Motorcross und Enduros oder ATV und Trikes, über das bereits erwähnte Thema E-Mobilität bis hin zu Reifen, Bekleidung und allerlei Zubehör – dürfen sich Zweiradfans jetzt schon auf zahlreiche Österreich-Premieren freuen. Alle führenden Hersteller und Importeure von Motorrädern und Rollern nutzen die moto-austria, um die international vorgestellten Highlights und Premieren erstmals vor dem heimischen Publikum zu enthüllen.

Platz für Stromer

All das sind gute Gründe, warum auf der moto-austria alle elektrischen Zweiradprodukte erstmals gemeinsam auf einer Gesamtfläche von 500 Quadratmeter präsentiert werden. „Wir haben uns dazu entschieden, hier einen eignen Bereich zu gestalten, um dem Besucher die Möglichkeit zu geben, sich auf einer konzentrierten Fläche einen Überblick zu verschaffen,“ sagt Munk. Im sogenannten E-Mobility-Bereich können Zweiradneuheiten mit alternativem Antrieb begutachtet werden. Interessierte können während des Probesitzens direkt mit den Profis über Reichweiten, Aufladezeiten und Handling sprechen.

 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Stefan Bratzel, Direktor und Gründer Center of Automotive Management CAM
Aktuelles
23.01.2020

Der bereits 4. Internationale Fachkongress „Vernetzte Mobilität" im Rahmen der Vienna Autoshow stand unter dem Motto „ Aufbruch in ein neues Zeitalter der Mobilität“.

Aktuelles
23.01.2020

Das internationale Beratungsunternehmen PA Consulting rechnet vor, dass den 13 führenden Autoherstellern für das Verfehlen der CO₂-Emissionsziele Strafzahlungen in Höhe von 14,5 Milliarden Euro ...

Aktuelles
23.01.2020

Als erster Anbieter im Ersatzteilmarkt bietet Schaeffler Automotive Aftermarket eine Reparaturlösung für den Nebenaggregatetrieb von Hybridfahrzeugen mit 48-Volt an.

Günther Kramess, Garanta Gebietsleiter für Wien und Niederösterreich, übergibt einen MotoGP-Gutschein an Gernot Kartnig, PSA Retail.
Aktuelles
22.01.2020

Anlässlich des 30-jährigen Marktbestehens veranstaltete die Garanta Versicherung Österreich ein Gewinnspiel. Die Übergabe von drei Hauptpreisen erfolgte jetzt durch Gebietsleiter aus der Region ...

Aktuelles
22.01.2020

Österreich verzeichnet den zweitstärkstem Anstieg nach Belgien und liegt damit im oberen Preissegment. Gebrauchte sind in Frankreich am teuersten, in Italien am günstigsten.

Werbung