Direkt zum Inhalt

Motorensymposium abgesagt

23.03.2020

Aufgrund der aktuellen Coronakrise sieht sich der Österreichische Verein für Kraftfahrzeugtechnik gezwungen, das ursprünglich für den 22. bis 24. April 2020 geplante 41. Internationale Wiener Motorensymposium abzusagen.

Trotz intensivster Bemühungen des Veranstalters, das Motorensymposium auch unter adaptierten Bedingungen bestmöglich zu veranstalten, macht die derzeitige gesetzliche Lage und die Maßnahmensetzung der Bundesregierung sowie die Sorge um das Wohlergehen der TeilnehmerInnen und MitarbeiterInnen die Organisation und die Durchführung des Symposiums in der gewohnten Form unmöglich. Die Organisatoren bedauern, dass auch kein Ausweichtermin für eine spätere Durchführung in diesem Jahr gefunden wurde. Die geplanten Vorträge dieses Symposiums werden in den “Fortschritt-Berichte VDI” in 2 Bänden samt Extraheften sowie auf einem USB-Sticks in Deutsch und Englisch veröffentlicht und können ab sofort beim Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik vorbestellt werden. Allen registrierten TeilnehmerInnen werden die Kongressunterlagen im gewohnten Ausmaß angeboten.

Werbung

Weiterführende Themen

Hans Peter Schützinger,  Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg
Aktuelles
26.03.2020

Die Maßnahme soll zur Stabilität des Unternehmens beitragen.

Jörg Stratmann, Vorsitzender der Mahle Konzerngeschäftsführung
Aktuelles
24.03.2020

Automobilzulieferer Mahle reagiert auf die Produktionsstopps der Hersteller und fährt die eigene Fertigung herunter. Warenauslieferung gesichert.

Ernst Prost, GF Liqui Moly
Aktuelles
24.03.2020

Im exklusiven Interview mit der Kfz Wirtschaft verrät Ernst Prost, GF Liqui Moly, wie er die Corona-Krise einschätzt und wie man jetzt am besten mit Mitarbeitern umgeht.

Herbert Höck, GF Autohaus Seiwald, Tirol.
Aktuelles
24.03.2020

Wir haben mit Herbert Höck vom Autohaus Seiwald gesprochen. Der Tiroler-Händler erklärt die angespannte Situation in der Quarantäne. 

Aktuelles
19.03.2020

In der Folge der Werksschließungen der Autoindustrie, passt der globale Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler seine Produktionskapazitäten an.

Werbung