Direkt zum Inhalt

Motorrad-Protestfahrt am Sonntag

20.08.2020

Unter dem Motto "Biker gegen Ausgrenzung und Willkür" findet am Sonntag, 23. August 2020, eine Protestfahrt quer durch Wien statt.

In Tirol gibt es seit kurzem, initiiert von der grünen Landeshauptmann Stvin Felipe, ein Fahrverbot für Motorräder mit einem Standgeräusch von mehr als 95 Db für mehrere beliebte Motorradstrecken. Das Standgeräusch lässt keinen Rückschluss auf das Fahrgeräusch zu und ist insofern ein untaugliches Mittel, um laut Zulassungsschein zu strafen. Wenn, müsste man das Fahrgeräusch ermitteln. Es haben sich bereits mehrere Nachahmer-Gemeinden gefunden, die ebenfalls Motorradfahrvebote einführen wollen. 

Aus diesem Grund hat sich Regina Stiller als Privatperson - gemeinsam mit einem Team - entschlossen, am Sonntag, 23.8.2020 eine Motorradkundgebung samt Protestfahrt zu organisieren, um auf die sich zuspitzende Lage für Zweiräder aufmerksam zu machen.

Die Strecke der Motorradfahrt führt vom Kika Nord in Wien über die Reichsbrücke zur Praterstraße, dann über den Ring und schlussendlich auf den Kahlenberg. Nach einer Pause geht es wieder zurück und endet wieder am Parkplatz vis á vis der Leopoldauer Alm (Wagramer Straße 205, 1210 Wien). Ebendort findet die Abschlusskundgebung gegen 15 Uhr statt. Redner bei der Abschlusskundgebung werden unter anderen Andrea Kdolsky sein (ehemalige Gesundheitsministerin), Gerhard Spitzer (i.V. für Bürgermeister Michael Ludwig), Dominik Nepp (Vizebürgermeister), Wolfgang Böck (angekündigt), Regina Stiller (Organisatorin), Ferdinand Fischer (Vertreter der Zweiradhändler). 

Alles Details finden sich in der entsprechenden Facebook-Gruppe.

Werbung

Weiterführende Themen

Werbung