Direkt zum Inhalt
Michael Cole, Präsident und CEO bei Hyundai Motor Europe.

Neuer Hyundai-Präsident

24.06.2020

Michael Cole übernimmt ab 1. Juli 2020 die Position als Präsident und CEO bei Hyundai Motor Europe, der europäischen Zentrale von Hyundai.

Cole setzt damit seine Karriere innerhalb der Hyundai Motor Group fort, wo er in den letzten elf Jahren verschiedene leitende Positionen bei der Marke Kia bekleidete, zuletzt als Präsident von Kia Motors America. Er tritt die Nachfolge von Dongwoo Choi an, der diese Position in den letzten zwei Jahren innehatte. In leitenden Funktionen auf nationaler und regionaler Ebene sammelte Michael Cole Erfahrungen, die er jetzt bei Hyundai Motor Europe einbringt. Vor seiner Tätigkeit bei Kia Motors America war er Chief Operating Officer (COO) von Kia Motors Europe und Managing Director von Kia Motors UK. Er hat dazu beigetragen, das Geschäft strategisch und operativ voranzutreiben – in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Produktplanung, Kundenservice und Handel.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Der Toyota Yaris ist Europas Auto des Jahres 2021.
Aktuelles
03.03.2021

Der Titel, der jedes Jahr von einer Fachjury vergeben wird, geht heuer wieder an ein Modell, welches sich bereits im Jahr 2000 durchgesetzt hat.

Volvo wird ab 2030 rein elektrisch. Direktvertrieb für alle E-Autos.
Aktuelles
02.03.2021

Die jüngste Volvo-Meldung schlug hohe Wellen: Direktvertrieb ab jetzt. Nur mehr E-Autos ab 2030. Aber was steckt dahinter? Wir haben mit einem Volvo-Händler gesprochen und gefragt, ob er noch gut ...

Aktuelles
17.02.2021

Der Ford-Standort in Köln wird zum Dreh- und Angelpunkt in der Elektrifizierungsstrategie für Europa. 

Thierry Bolloré führt Jaguar Land Rover in eine neue, elektrische Zukunft
Aktuelles
16.02.2021

Jaguar Land Rover - britisches Kulturgut - stellt sich komplett neu auf. Die Raubkatzen werden auf stumm geschalten. Der Anfang vom Ende?

Aktuelles
04.02.2021

Das Onlineportal Kryptoszene fragt sich, ob Tesla eventuell maßlos überbewertet ist. Anderseits: Seit 2013 will die Tesla-Blase auch nicht platzen. 

Werbung