Direkt zum Inhalt
Keine Angst vor Lackschäden: Die neue "Scotchgard Paint Protection Film Pro Series" basiert auf einer robusten Top Coat Beschichtung.

Neuer Lackfreund

20.04.2017

Der Multi-Technologiekonzern 3M bringt neue, robuste Steinschlagschutzfolien auf den Markt.

Das Äußere eines Fahrzeugs ist stets den Gefahren seiner Umwelt ausgesetzt. Ziel ist es daher, die Lackqualität von Fahrzeugen langfristig zu schützen und maßgeblich zum Werterhalt beizutragen. Die Lackschutzfolien der neuen Serie „Scotchgard Paint Protection Film Pro“ sollen Abhilfe schaffen, indem auf eine neue Technologie, der widerstandsfähigen Top Coat Beschichtung, zurückgegriffen wird. Der Polyurethanfilm sorgt für die nötige Transparenz. Bekanntlich betreffen Lackschäden aber nicht nur exponierte Bereiche wie Motorhaube, Kotflügel und Stoßfänger. Die neuen Folien sind für verwinkelte Bereiche wie Türkanten und Türgriffmulden ebenso konzipiert, wie für Kofferraum-Ladekanten. Mithilfe der von 3M entwickelten „Digital Designs Cutting Software“ wird dem Anwender eine Vielzahl von Schnittmustern unterschiedlicher Fahrzeuge geboten, die im Rahmen der Software bedarfsweise modifiziert werden können.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Rudolf Weismann, Geschäftsführer Lack & Technik
Sonderthemen
08.05.2014

Lack & Technik Geschäftsführer Rudolf Weismann lud seine Kunden zum Cromax Event in das Design Center Linz und gab wertvolle Tipps zur Steigerung der Betriebsauslastung.

Hans Mühlberghuber, Johann Mittermair und Hans Niederegger
Sonderthemen
08.05.2014

Der Traditionsbetrieb „Karosserieprofi“ von Johann Mittermair in Linz setzt seit Jahresbeginn in puncto Lack auf Nexa Autocolor. Die KFZ Wirtschaft machte sich vor Ort ein Bild.

Lack Special
12.02.2014

Maximale Effizienz, Prozesssicherheit und ein perfekter Farbton - Nexa Autocolor bietet in Kooperation mit Fillon Technologies Karosserie- und Lackierbetrieben eine revolutionäre Technologie für ...

Meinung
11.11.2013

Jahrelange Berufserfahrung reicht beim Lackieren bei weitem nicht aus. Es braucht ständige Weiterbildung. In Theorie und Praxis.

Lack Special
11.11.2013

Christian Wieser war zuletzt bei Festool Anwendungstechniker. Jetzt betreibt eine Reparaturwerkstätte, Spenglerei und Lackiererei in Traun.  

Werbung