Direkt zum Inhalt

Neuer Prüfzyklus WLTP startet

23.08.2017

Ab September 2017 löst der neue Prüfzyklus WLTP (Worldwide harmonized Light Duty Test Prozedure) den veralteten Neuen Europäischen Fahrzyklus NEFZ bei der Typengenehmigung ab .

Mit der weltweit harmonisierten Testprozedur zur Ermittlung der Abgasemissionen für leichte Kraftfahrzeuge (WLTP) soll zukünftig die Realitätsnähe der Kraftstoffverbrauchsangaben von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen erhöht werden. Der WLTP wurde von Expertengruppen der Vereinten Nationen größtenteils unter deutschem Vorsitz entwickelt. Dabei wurden insbesondere die zugehörigen Laborprozeduren grundlegend überarbeitet und die heutigen Flexibilitäten für die Hersteller weitestgehend beseitigt. So wird zum Beispiel im WLTP zukünftig der CO2-Wert fahrzeugspezifisch ermittelt. Damit wird die individuelle Ausstattung des Fahrzeuges berücksichtigt. Ab September 2017 ist der WLTP von den Automobilherstellern für Typengenehmigungen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen (N1 der Klasse I) vorgeschrieben. Beginnend ab September 2018 gilt der WLTP schließlich auch für Neuzulassungen aller Pkw  und Pkw-ähnlichen Nutzfahrzeuge. Mit dem WLTP soll es gelingen, die grundsätzlich bestehende Lücke zwischen den in der Typgenehmigung ermittelten Werten und den realen Kraftstoffverbräuchen weitest möglich zu schließen.

Werbung
Werbung