Direkt zum Inhalt

Neuzulassungen: Das Minus hält an

10.07.2019

Die Neuzulassungen des ersten Halbjahres schwächeln und liegen deutlich hinter dem Vorjahr.

Im ersten Halbjahr 2019 wurden laut Statistik Austria insgesamt 175.909 Personenkraftwagen (Pkw) neu zum Verkehr zugelassen, um 8,8% weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres (erstes Halbjahr 2018: +3,4%). Damit liegt das aktuelle Halbjahresergebnis um 16.952 Pkw-Neuzulassungen unter jenem von 2018 (192.861). Von Jänner bis Juni 2019 wurden in den Monaten Jänner (-11,6%), Februar (-10,8%), März (-9,7%), Mai (-6,1%) und Juni (-14,4%) weniger Neuzulassungen registriert; lediglich im April (+0,4%) entwickelte sich die Zahl der Pkw-Neuzulassungen leicht positiv.

Alternative Antriebe legen zu

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 sanken Neuzulassungen benzinbetriebener Pkw (-7,9%; Anteil: 54,7%) sowie dieselbetriebener Pkw (-15,3%; Anteil: 38,5%). Alternativ betriebene Pkw (Elektro, Erdgas, bivalenter Betrieb, kombinierter Betrieb (Hybrid) und Wasserstoff (Brennstoffzelle)) verzeichneten einen Zuwachs von 41,6%. Ihr Anteil an den gesamten Pkw-Neuzulassungen betrug jedoch nur 6,9% bzw. 12.053 Zulassungen (2018: 8.510; Anteil: 4,4%), daher konnte dieser Zuwachs den Rückgang der gesamten Pkw-Neuzulassungen nicht ausgleichen. Unter den Neuzulassungen alternativ betriebener Pkw gab es Anstiege für Pkw mit Benzin-Hybridantrieb (+12,1%), Pkw mit Elektroantrieb (+58,8%) und für Pkw mit Diesel-Hybridantrieb (+728,3%). Die Neuzulassungen mit reinem Erdgas betriebener Pkw stiegen um 146,5% auf 175.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
10.01.2019
Zulassungsstatistik
13.11.2018

Die Pkw-Neuzulassungen 82.897 PKW-Neuzulassungen wurden im dritten Quartal 2018 registriert und somit liegen sie 0,5% unter dem Vorjahresergebnis (- 420 Stück).

Werbung