Direkt zum Inhalt

Novelle des Maß- und Eichgesetzes

18.05.2017

Gute Nachrichten für Kfz-Werkstätten: Am 11.Mai dieses Jahres wurde im Wirtschaftsausschuss des Nationalrates die Novellierung des Maß- und Eichgesetzes beschlossen. Es kann davon ausgegangen werden, dass die geplanten Erleichterungen auch im Plenum des Nationalrates am 17. Mai 2017 „durchgewunken“ werden. Einige der bisher notwendigen Eichungen wurden gestrichen, und jene verpflichtenden Eichungen welche noch bestehen, müssen künftig nicht alle zwei Jahre, sondern nur noch alle vier Jahre durchgeführt werden. „Bei mindestens 70 eichpflichtigen Gerätschaften in einer Werkstatt, macht das eine Ersparnis der Eichkosten von über 50%, das sind schon einige tausend Euro“, so Andreas Westermeyer, Referent der Bundesinnung. „Wir haben lange dafür gekämpft, dass die EU-Richtlinie nicht verschärft umgesetzt wird, und es somit zu einer Entlastung für unsere Mitglieder kommt.“

Werbung
Werbung