Direkt zum Inhalt

ÖAMTC testet Wallboxen

08.10.2020

In einem aktuellen Test hat der Mobilitätsclub vier Wallboxen mit Lastmanagement der Hersteller ABL, KEBA, Webasto und TMH untersucht.

Das Testergebnis fasst Markus Kaiser, E-Mobilitätsexperte des ÖAMTC, zusammen: „Alle vier Systeme teilen die verfügbare Leistung zuverlässig auf mehrere Autos auf oder setzen den Ladevorgang aus, bis wieder genügend Leistung verfügbar ist - dadurch wird eine Überlastung des Stromanschlusses verhindert.“ Verbesserungspotenzial gäbe es dennoch: Die Bedienung könnte intuitiver sein. Zudem bleibt den Nutzern oft verborgen, was das System aktuell genau macht und wie es die zur Verfügung stehende Ladeleistung im Hintergrund regelt. Der ÖAMTC untersuchte Montage, Konfiguration und Inbetriebnahme sowie den statischen und dynamischen Betrieb in verschiedenen Lastszenarien. Die vier getesteten Wallboxen zeigen, wie vielfältig der Markt in diesem Bereich ist: Die Zahl der möglichen Ladepunkte reicht von sechs (ABL) bis theoretisch unbegrenzt (TMH). Die Boxen von ABL, KEBA und Webasto arbeiten ausschließlich mit Systemen des gleichen Typs zusammen, bei TMH können Wallboxen unterschiedlicher Hersteller ins Lastmanagement-System eingebunden werden. „Für Auswahl, Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme sollten Verbraucher jedenfalls Fachbetriebe wählen, die bereits Erfahrung mit diesem Thema haben“, betont E-Mobilitätsexperte Kaiser.

Werbung

Weiterführende Themen

Der Weg in Opels Zukunft bis 2028.
Aktuelles
13.07.2021

Die neue Opel-Strategie lässt ein Kultmodell aufleben, setzt auf einen neuen Markt und sieht eine radikale Änderung bei den Antrieben vor. Also alles neu bei Opel. 

Der Opel Mokka erreicht beim EuroNCAP Crashtest nur vier Sterne.
Aktuelles
07.07.2021

Der ÖAMTC und seine Partner haben fünf aktuelle Fahrzeuge unterschiedlicher Klassen einem EuroNCAP-Crashtest unterzogen. Drei überzeugen mit fünf Sternen, zwei schneiden mit vier Sternen etwas ...

Aktuelles
01.07.2021

Am schnellsten und sichersten lassen sich Elektroautos und Plug-in Hybride via Wallbox aufladen. Hier erfahren Sie, was es bei Kauf, Montage und Betrieb zu beachten gibt.  

Aktuelles
29.06.2021

BASF wird im deutschen Schwarzheide, am Standort ihrer Anlage für Kathodenmaterialien, eine Prototypanlage für das Batterierecycling errichten.

Keba CEO Gerhard Luftensteiner
Aktuelles
24.06.2021

Die Keba Gruppe mit Hauptsitz in Linz steigerte im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz um stolze 11,2 Prozent von 373,5 auf 415,4 Millionen Euro.

Werbung