Direkt zum Inhalt

Opel Ampera-e mit 400 km Reichweite

14.09.2016

Nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus schafft der neue Stromer aus Rüsselsheim ohne Ladestopp die magische 400-Kilometer-Marke und setzt sich damit an die Spitze in seinem Segment.

Zum Vergleich schafft der optional mit seiner großen 33 Kilowattstunden-Batterie ausgerüstete BMW i3 gemäß NEFZ 300 Kilometer, der Nissan Leaf 250 Kilometer, der Renault Zoe 240 Kilometer und der VW e‑Golf 190 Kilometer. Im Alltag soll der Opel Ampera-e bei durchschnittlichen Bedingungen souverän mehr als 300 Kilometer ohne Nachzuladen absolvieren. Der Newcomer feiert seine Weltpremiere auf dem Pariser Automobilsalon von 1. Bis 16. Oktober 2016 und kommt im Frühjahr 2017 in den Handel. „Opel demokratisiert mit dem Ampera-e das Elektroauto“, verkündet Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Neben der Rekordreichweite bietet der 4,17 Meter lange Ampera-e Platz für fünf Passagiere und ein Kofferraumvolumen von 381 Litern. Das Batteriepaket mit einer Kapazität von 60 Kilowattstunden besteht aus insgesamt 288 Lithium-Ionen-Zellen und wurde von GM gemeinsam mit dem Entwicklungspartner LG Chem konstruiert.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

10.04.2019

Der Volkswagen Konzern und Ganfeng Lithium Co., Ltd. mit Sitz in Jiangxi (China) haben eine Absichtserklärung zur langfristigen Versorgung mit Lithium für Batteriezellen unter-schrieben.

Pierre Robert (Groupe Michelin), Thorsten Bartosch, Klaus Kauermann (beide Magna Steyr Engineering Austria), Arno Eichberger (TU Graz), Saburo Miyabe (Goodyear Dunlop Tires Germany), Roland Spielhofer (AIT), Robert Pfenning (Pirelli Deutschland GmbH), Mirco Brodthage (Semperit Reifen GmbH), Bernd Hartmann, Thomas Schulze (beide Continental AG), Niko Kessler (Pirelli Deutschland GmbH), Friedrich Eppel (ÖAMTC) (v.l.).
Aktuelles
27.03.2019

Gemeinsam mit seinen Partnern Semperit und TU Wien veranstaltete der ÖAMTC das 16. Symposium "Reifen und Fahrwerk".

AVL DiTEST CEO Gerald Lackner
Aktuelles
14.03.2019

Die AVL DiTEST Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück und verzeichnet mit einem konsolidierten Umsatz von 57 Millionen Euro einen neuen Umsatzrekord.

Oliver Schieritz (GF Renault Österreich), Karl-Martin Studener (GF Fahrtechnik ÖAMTC), Oliver Scherold (Direktor ÖAMTC), Olivier Wittmann (Managing Director Renault Österreich) (v.l.)
Aktuelles
13.03.2019

Elektroauto-Europamarktführer Renault und der ÖAMTC starteten am 8. März 2019 eine Kooperation zur Förderung der Elektromobilität.

Importeurssprecher Günther Kerle
07.03.2019

„Damit sich die Elektromobilität langfristig am Markt durchsetzen kann, sind Förderungen unentbehrlich“, sagt Günther Kerle, Sprecher der Automobilimporteure.

Werbung