Direkt zum Inhalt
Carlos Tavares (PSA-Konzernchef) mit Mary Barra (CEO GM) bei der Verkündigung der Opel / Vauxhall-Übernahme.

Opel / Vauxhall unter Druck

10.03.2017

PSA-Konzernboss Carlos Tavares erwartet von Opel / Vauxhall binnen drei Jahren schwarze Zahlen.

Bis Ende 2018 haben die Opel-Mitarbeiter eine Standort- und Jobgarantie. Danach müssen die Zahlen für sich sprechen, wie Tavares ankündigte: „Das Einzige, was uns beschützt, ist Leistung.“ Damit ist klar, wohin die Reise geht: Ertrag muss her oder Jobabbau und Werksschließungen sind ein Thema. Wie sich die Rüsselsheimer bis 2010 zukunftsfit machen, sei laut der Tavares deren Angelegenheit: "Die Kehrtwende von Opel muss von den Opel-Leuten und dem Opel-Management geschaffen und umgesetzt werden."

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
16.02.2017
Aktuelles
14.02.2017

Dem Rüsselsheimer Automobilhersteller Opel könnte ein baldiger Verkauf an die französische PSA Groupe bevorstehen. Laut Insidern sind Sondierungsgespräche mit General Motors am Laufen.

Tests
14.09.2016

Nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus schafft der neue Stromer aus Rüsselsheim ohne Ladestopp die magische 400-Kilometer-Marke und setzt sich damit an die Spitze in seinem Segment.

Olivier Gandolfo
Aktuelles
18.02.2016
Werbung