Direkt zum Inhalt
Mit dem neuen Basisöl Etro+ möchte Petronas die Umweltbelastung weiter senken.

Petronas präsentiert Basisöl

11.04.2019

PETRONAS präsentiert ein neues Basisöl und will damit die CO2-Emissionen reduzieren. Zudem feiert man den Einstieg in die E-Mobilität: mit neuem Flüssigkeitssortiment.

Petronas Lubricants International (PLI) präsentiert sein neues Basisöl Etro+. Als Verbesserung der bestehenden Etro-Marke ist Etro+ ein Grundöl der Gruppe III+, das die Kraftstoffeffizienz fördert und die CO2-Emissionen reduzieren soll. Das Etro+-Grundöl wird nicht nur in den eigenen Schmierstoffen verwendet, sondern auch an andere führende Schmierstoffhersteller weltweit vertrieben. Es ist Teil des kontinuierlichen Engagements von PLI, Fluidlösungen zu entwickeln, die den heutigen und zukünftigen energietechnischen Herausforderungen gerecht werden sollen. Grundöle machen durchschnittlich 60 bis 80 Prozent der fertigen Schmierstoffe aus. Um hochwertige, energiesparende Endprodukte herzustellen, setzt die Automobilindustrie auf teure Polyalphaolefine (PAO) – ein wichtiger Bestandteil erstklassiger Öle. Etro+ bietet eine verfügbare Lösung, die mit ihrem hohen Viskositätsindex, der niedrigen Viskosität im Kaltstart-Simulator und dem geringen Verdampfungsverlust (NOACK) die Anforderungen an die Emissionsreduzierung erfüllt. Das strategische Ziel der Produkteinführung ist, einem größeren Markt den Zugang zu nachhaltigen und umweltfreundlichen Lösungen zu ermöglichen. Etro+ ist ein einzigartiges Basisöl, das von Petronas derzeit in einem speziell entwickelten Werk der Gruppe III in Malaysia produziert wird. Pläne zur weltweiten Expansion bestehen bereits. Die Ankündigung von Etro+ erfolgte im Zusammenhang mit dem zehnjährigen Jubiläum des Basisöl-Geschäfts von Petronas.

E-MOBILITÄT

Weiters gab Petronas Anfang März bekannt, in die E-Mobilität einzusteigen zu wollen. Und zwar mit E-Fluids der Petronas Iona-Reihe. Das Flüssigkeitssortiment umfasst Petronas Iona Thermal, eine Batterieflüssigkeit für die optimierte und effiziente Bereitstellung elektrischer Energie. Petronas Iona Integra sorgt für verbessertes Reibungsmanagement des integrierten Antriebssystems, und Petronas Iona Glide sind Lagerfette der nächsten Generation für einen ruhigeren Lauf und längere Lebensdauer.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
12.02.2020

Das TGM in Wien folgt dem Wandel in der automobilen Antriebstechnik und stellt den Maschinenbau- Klassen drei Renault Twizy für praktische Übungen zur Verfügung.

Aktuelles
05.02.2020

Ein Konsortium unter der Leitung von AVL hat im Rahmen des Projekts Keytech4EV einen Hybrid-Brennstoffzellen-Batterieantrieb für ein Demonstrationsfahrzeug entwickelt.

Markus Fuchs (Direktor der Siegfried Marcus Berufsschule) und Deniz Kartal (Evalus Geschäftsführer) am EV Safety Day in der Pyramide Vösendorf (v.l.)
Aktuelles
30.01.2020

Hochvolttechnik-Trainer Deniz Kartal gründete einen Verein, der ein globales Ausbildungsprogramm für die Arbeit an Elektrofahrzeugen erarbeitet, das international anerkannt werden soll.

Aktuelles
23.01.2020

Das internationale Beratungsunternehmen PA Consulting rechnet vor, dass den 13 führenden Autoherstellern für das Verfehlen der CO₂-Emissionsziele Strafzahlungen in Höhe von 14,5 Milliarden Euro ...

Wilfried Weitgasser, Geschäftsführer Porsche Austria und Allmobil GmbH, eröffnet die Mooncity.
Aktuelles
12.12.2019

Zu seinem 70. Jubiläum eröffnete Importeur Porsche Austria in Salzburg die „Mooncity“, ein Zentrum für neue und elektrische Mobilität.

Werbung