Direkt zum Inhalt

Pkw-Neuzulassungen: Minus 9,1% im Jänner 2020

11.02.2020

Im Jänner 2020 wurden 22.959 Pkw neu zugelassen. Das sind um 9,1% weniger als im Jänner des Vorjahres.

Bei benzinbetriebenen Pkw nahmen die Neuzulassungen laut Statistik Austria um 19,1% ab (Anteil: 48,2%), bei dieselbetriebenen Pkw um 13,7% (Anteil: 38,8%). Zugelegt haben Pkw mit Elektroantrieb (+37,1%; Anteil: 3,0%). Die Pkw-Marken mit den meisten Neuzulassungen waren VW (Anteil: 16,9%), Skoda (Anteil: 9,0%) und Seat (Anteil: 8,8%). Unter den Top-10-Marken verzeichneten BMW (+20,0%), Mercedes (+17,2%), Hyundai (+7,9%) und Audi (+6,4%) Zuwächse; die höchsten Rückgänge gab es bei Ford (-33,1%), Opel (-32,3%) und Renault (-15,3%). Bei den Zweirädern wurden weniger Motorräder (-12,7%), aber mehr Motorfahrräder (+50,8%) zugelassen. 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Neuzulassungen dokumentieren geradezu epischen Verkaufsrückgänge.
Aktuelles
22.02.2021

Wer im Vorjahr gedacht hatte, dass 2020 zwar zum Vergessen war, 2021 aber alles besser wird, der wird derzeit gerade eines Besseren belehrt: Der europäische Automarkt hat zum Jahresauftakt herbe ...

Aktuelles
18.01.2021

Das Autojahr 2020 war düster. Die Corona-Pandemie, Steuererhöhungen und Lockdowns haben dem Handel geschadet und den Automobilimporteuren dramatisch zugesetzt. Eine Zahl zeigt eindeutig, wie tief ...

Ein Bild mit Symbolcharakter: Luftaufnahme prall gefüllter Parkplätze einer Autofabrik.
Aktuelles
25.11.2020

Die Freude währte nicht lange: Nachdem die Pkw-Neuzulassungen im September erstmals in diesem Jahr gestiegen waren, ist es im Oktober schon wieder bergab gegangen. 

ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperte Martin Grasslober
Aktuelles
18.11.2020

Ein neu geschaffener Steuererhöhungs-Automatismus führt 2021 zu Steigerungen bei Normverbrauchsabgabe und motorbezogener Versicherungssteuer.

Der Weg in Richtung E-Mobilität ist noch ein weiter - zumal es in Europa große Unterschiede in der Infrastruktur gibt.
Aktuelles
12.11.2020

E-Autos sind in Europa auf dem Vormarsch, bei der Ladeinfrastruktur gibt es aber keine europäische Einheit. Am besten versorgt ist man in Holland, nach Rumänien sollten man indes lieber nicht ...

Werbung