Direkt zum Inhalt
Produktion der Banner EFB Batterien

Rekordergebnis für Banner

12.05.2016

Mit einem Absatz von 4,1 Millionen Starterbatterien im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 präsentiert Banner nun ein Rekordergebnis. Der Gruppenumsatz konnte auf 258 Millionen Euro gesteigert werden.

Das erzielte Plus von mehr als 300.000 Einheiten entspricht einem Anstieg von 8 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahrswert. Den Wachstumsanstieg verdankt der österreichische Batterieproduzent vor allem der starken Nachfrage nach Banner EFB (Enhanced Flooded Battery)-Batterien für Mittelklassefahrzeuge mit Start Stop-Funktion. Im Rahmen eines Mehrjahresvertrages beliefert Banner Batterien damit seit Januar 2015 verschiedene Audi, VW und SEAT Werke. Auch die Geschäfte im europäischen Nachrüstmarkt, allen voran in Deutschland, Frankreich und Mitteleuropa, entwickelten sich positiv. Ebenso legten die Starterbatterien-Verkäufe unter der Lizenz von Duracell im dritten Jahr in Folge weiter zu. Duracell Starterbatterien made by Banner werden bereits in 26 Ländern vertrieben.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Bosch möchte mit einer Cloud-Lösung die Lebenserwartung von E-Auto-Akkus verlängern.
Aktuelles
11.07.2019

Bosch möchte mit einer Cloudlösung die Lebensdauer von Elektroauto-Batterien verlängern. 

Andreas Bawart, kaufmännischer Geschäftsführer Banner GmbH
Aktuelles
16.05.2019

Erneutes Rekordjahr für Banner Batterien. Das Familienunternehmen feiert das stärkste Geschäftsjahr in über 80 Jahren.

Mit dem neuen Basisöl Etro+ möchte Petronas die Umweltbelastung weiter senken.
Schmierstoffe
11.04.2019

PETRONAS präsentiert ein neues Basisöl und will damit die CO2-Emissionen reduzieren. Zudem feiert man den Einstieg in die E-Mobilität: mit neuem Flüssigkeitssortiment.

Unter anderem wurde auch der Leondinger Bürgermeister, Walter Brunner von Andreas Bawart (li.) begrüßt
Aktuelles
14.12.2018

Die Firmenchefs von Banner begrüßten über 100 Anrainer aus der direkten Nachbarschaft zum traditionellen Punschtrinken am Firmenstandort Leonding.

Innovativer pyrotechnischer Gleichspannungsschalter
Aktuelles
14.11.2018

Bei Unfällen kann es an der Batterie von Elektroautos zu Kurzschlüssen kommen. Von der TU Wien und Hirtenberger Automotive Safety wurde dieses Problem nun für hohe Kurzschlussströme gelöst.

Werbung