Direkt zum Inhalt

Renault gibt Strom

20.06.2018

Die Renault Gruppe investiert eine Milliarde Euro in vier französische Produktionsstandorte, die in Zukunft verstärkt Elektrofahrzeuge produzieren werden.

Mit den Investitionen in die Werke Douai, Flins, Cléon und Maubeuge will der Konzern seine führende Position bei der Elektromobilität weiter ausbauen. Derzeit ist die Renault Gruppe Nummer eins bei Elektrofahrzeugen in Europa, weltweit führt das Bündnis der Allianzpartner Renault, Nissan und Mitsubishi die Verkäufe an. Mit den Investitionen von einer Milliarde Euro in die Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen in Frankreich verfolgt die Renault Gruppe konsequent die Zielvorgaben ihres Strategieplans «Drive the Future». 

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
18.09.2018

Am 21. September 2018 startet mit der Wave Trophy die größte E-Mobil Rallye der Welt und führt anschließend durch mehrere Regionen Österreichs.

Der BMW i3 ist laut AutoScout24 der beliebteste, gebrauchte Stromer
Aktuelles
23.08.2018

Der automobile Online-Marktplatz erhebt die beliebsten E-Autos Österreichs und deren Gebrauchtwagenpreise.

Messehalle des kleeblattförmigen National Exhibition and Convention Center (NECC) in Shanghai
Aktuelles
21.08.2018

Die Vorbereitungen für die weltgrößte Automobilmesse in Shanghai am mittlerweile größten Pkw-Markt der Welt laufen auf Hochtouren.

Olivier Wittmann, Generaldirektor von Renault Österreich
Aktuelles
17.07.2018

Positive Verkaufszahlen für die Marken Renault, Dacia und Alpine in Österreich: Renault legte bei Pkw um 3,06 % und bei leichten Nutzfahrzeugen um 11,06 % zu.

Michael-Viktor Fischer (Smatrics Geschäftsführer), Brigitte Becksteiner-Bichler (Commercial Director bei Arval Austria), Thomas Dittrich (Sales Manager Indirect & Automobile bei Smatrics) (v.l.).
Aktuelles
26.06.2018

Der Full-Service-Leasing Spezialist Arval setzt auf Technologie und Service von Ladeinfrastruktur-Anbieter Smatrics.

Werbung