Direkt zum Inhalt
 

Schaeffler Stand auf der Automechanika 2018

Schaeffler zeigt Werkstatt von morgen

17.07.2018

Schaeffler wird auf der Automechanika Frankfurt digitale Werkzeuge für die Werkstatt von morgen präsentieren.

Vom 11. bis 15. September 2018 können Besucher der internationalen Leitmesse auf dem Schaeffler-Stand die Zukunft der Fahrzeugreparatur erleben. Passend zur digitalen Agenda, die der Zulieferer im Rahmen des Zukunftsprogramms „Agenda 4 plus One“ umsetzt, setzt die Sparte Automotive Aftermarket auf digitale Exponate und vereint mittels Mixed und Augmented Reality den zukünftigen Werkstattalltag mit virtuellem Wissenstransfer. Highlight ist der Blick durch die Mixed-Reality-Brille: Die technischen Experten zeigen live vor Ort, wie der Tausch eines Zweimassenschwungrads (ZMS) und einer Steuerkette mit interaktiver Unterstützung in Echtzeit gelingen kann. „Wir wollen, dass die Besucher an unserem Messestand nicht nur Zuschauer sind. Sie sollen Teil unserer Produktwelten werden und unser ‚mehr‘ an Leistung hautnah erleben“, erklärt Michael Söding, Vorstand Automotive Aftermarket bei der Schaeffler AG. 

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

ANDREAS FOJTIK „Autowerft“ Inhaber
Aktuelles
04.02.2019

ANDREAS FOJTIK ist Inhaber der „Autowerft“ im niederösterreichischen Bisamberg. Der Branchenprofi ist ein Fan klarer Worte und nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Der KFZ Wirtschaft erzählt er, ...

Harald Preuner (Bürgermeister Salzburg), Werner Steinecker (Energie AG OÖ), Dietmar Eiden (Reed Messe), Peter Unterkofler (IV Salzburg) und BIM Josef Harb (v.r.)
Aktuelles
16.01.2019

Von Mittwoch, 16. Jänner, bis inklusive Samstag, 19. Jänner, ist das Messezentrum Salzburg der heimische Dreh- und Angelpunkt der Fahrzeugbranche.

Oliver Hermann, Leitung IT & Kommunikation Birner, präsentiert den neuen WebKat Next auf der Messe.
Aktuelles
16.01.2019

Birner präsentiert auf der AutoZum gleich drei neue Digitallösungen für einen effizienteren Werkstattalltag.

Meinung
19.12.2018

Die automotive Branche kämpft mit EINSCHNEIDENDEN VERÄNDERUNGEN. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Wir alle fürchten uns davor, die sogenannte Komfortzone zu verlassen. Wir genieren uns nicht ...

Meinung
29.11.2018

Direktvertrieb, Digitalisierung und herstellerunabhängige Neuwagenplattformen zehren am traditionellen AUTOHAUS-KONZEPT. Die Problematik ist allen bewusst. Aber was tun?

Werbung