Direkt zum Inhalt
 

Acella Hylite heißt das neue transluzente Bezugsmaterial für Oberflächen, welches auf der IAA 2017 im September vorgestellt wird.

Sicherheit durch Oberflächen

17.08.2017

Continental möchte mit einer Weiterentwicklung seiner Oberflächenmaterialien zu erhöhter Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

Potenzial für den Fahrzeuginnenraum bietet sich durch die Integration von Lichteffekten in dekorative Oberflächen. „Bei Müdigkeit oder gefährlichen Verkehrssituationen könnte eine farbliche Veränderung die Aufmerksamkeit des Fahrers wieder steigern“, erklärt Jens Jünemann, Leiter Surface Identity bei Benecke-Hornschuch Surface Group.

Ermöglicht werden soll dies durch das transluzente Bezugsmaterial namens Acella Hylite, mit welchem die Beleuchtung des Innenraums an das individuelle Befinden und entsprechend der Fahrsituation angepasst werden kann.

„Transluzente Materialien werden voraussichtlich in elektrifizierten und autonomen Mobilitätskonzepten eine wichtige Rolle spielen“, meint Jünemann. „Lichtdurchlässige Materialien bieten die Möglichkeit, mit verschiedenen Beleuchtungsarten neue Potenziale für ein Lichtdesign zu schaffen“, heißt es. Continental stellt dieses Konzept auf der IAA 2017 im September vor.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
21.05.2019

Auf dem 32. Electric Vehicle Symposium im franzöischen Lyon zeigt Continental Technologien, um die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu steigern. 

Aktuelles
02.05.2019

Die Antriebssparte des Technologieunternehmens Continental heißt künftig Vitesco Technologies. Der Fokus liegt auf elektrifizierten Antrieben und der Optimierung von Verbrennungsmotoren.

Das neue VDO TPMS Go-RDKS-Tool von Continental.
Aktuelles
07.02.2019

Continental präsentiert mit den TPMS Go ein handliches, robustes und kostengünstiges Zweigerät für Pkw-Reifendruck-Sensoren. 

Continental-Team: Simone Corres (Referent Supply Chain Risk and Process Management), Petra Becker (Head of Supply Network and SC Risk Management), Jürgen Braunstetter (Leiter Supply Chain Management Automotive), Tatjana Wagner (Manager Organizational Development Automotive IT) (v.l.)
Aktuelles
06.02.2019

Continental überzeugt mit einem ganzheitlichen und modernen Konzept für das Risikomanagement der Versorgungsketten im Produktionsprozess.

Werbung