Direkt zum Inhalt

Sicherheit für Kunden

06.04.2012

Online Portale ermöglichen es jedem Käufer, auf immense Warenwerte zugreifen zu können.

Um Risiken zu minimieren, setzt die CaMoDo AG auf mehrere Maßnahmen:

 

  • Neue Kundenregistrierungen werden hinsichtlich Dubletten, bekannte "Schwarze Schafe" und Bonität geprüft. 
  • Kreditoren sind von Debitoren streng getrennt. Dies bedeutet auch, dass Großhändler über ihren Großhandelszugang nicht einkaufen können. Wer einkaufen will, benötigt einen Kundenzugang.
  • Man kann mit jedem Kundenzugang zusätzliche eigene Mitarbeiterzugänge anlegen. Hierdurch kann schnell auf innerbetriebliche Änderungen, direkt vom Inhaber des Kundenzuganges, reagiert werden. Auch können vom Inhaber Nutzungsberechtigungen vergeben werden.
  • Außergewöhnliche Umsatzsteigerungen unterliegen einem laufenden Controlling.
  • Nur Firmen, die regelmäßig kaufen, können alle Funktionen und Angebote der Portale nutzen.

CaMoDo bringt jede nachweisliche Fremdnutzung von Zugängen zur Anzeige. Es ist dem Unternehmen sehr wichtig, Lieferanten und Kunden zu schützen, daher sorgt es durch diese Maßnahmen dafür, dass nur berechtigte Personen, die einkaufen wollen, einen Zugang zu den Online-Portalen haben.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Preisgekrönter Bildsensor-Chip
Aktuelles
12.06.2019

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft entwickelt die ZKW Group gemeinsam mit Newsight Imaging neue Sicherheits- und Fahrerüberwachungssysteme für die Automobilindustrie.

Klaus Luger (Bgm. Linz), Johannes Kraiger und Andreas Feik (HTL Mössingerstraße, Kärnten), Klaus Peter Fouquet (Alleinvorstand Robert Bosch AG) (v.l.)
Aktuelles
12.06.2019

Die besten HTL-Nachwuchsprojekte Österreichs wurden mit dem „Technik fürs Leben“-Preis von Bosch ausgezeichnet.

Peter Huber, GF Moto GmbH
Aktuelles
12.06.2019

Kawasaki Motors Europe übernimmt die Verantwortung für den österreichischen Markt.

Apex
07.06.2019

Die BMW F 850 GS in der Adventure-Version kann grundsätzlich viel: Straße, Schotter oder leichtes Gelände, sie befährt alles. Aber: Das bayrische Enduro-Touringbike ist viel zu teuer eingepreist ...

Robert Madas, Valuation Insights Manager AT & CH Eurotax
Aktuelles
06.06.2019

Eine Analyse von Eurotax Österreich zeigt, dass Fahrassistenzsysteme noch einen langen Weg vor sich haben, bis sie zum Standard in Serienausstattungen werden.

Werbung