Direkt zum Inhalt

Sicherheit für Kunden

06.04.2012

Online Portale ermöglichen es jedem Käufer, auf immense Warenwerte zugreifen zu können.

Um Risiken zu minimieren, setzt die CaMoDo AG auf mehrere Maßnahmen:

 

  • Neue Kundenregistrierungen werden hinsichtlich Dubletten, bekannte "Schwarze Schafe" und Bonität geprüft. 
  • Kreditoren sind von Debitoren streng getrennt. Dies bedeutet auch, dass Großhändler über ihren Großhandelszugang nicht einkaufen können. Wer einkaufen will, benötigt einen Kundenzugang.
  • Man kann mit jedem Kundenzugang zusätzliche eigene Mitarbeiterzugänge anlegen. Hierdurch kann schnell auf innerbetriebliche Änderungen, direkt vom Inhaber des Kundenzuganges, reagiert werden. Auch können vom Inhaber Nutzungsberechtigungen vergeben werden.
  • Außergewöhnliche Umsatzsteigerungen unterliegen einem laufenden Controlling.
  • Nur Firmen, die regelmäßig kaufen, können alle Funktionen und Angebote der Portale nutzen.

CaMoDo bringt jede nachweisliche Fremdnutzung von Zugängen zur Anzeige. Es ist dem Unternehmen sehr wichtig, Lieferanten und Kunden zu schützen, daher sorgt es durch diese Maßnahmen dafür, dass nur berechtigte Personen, die einkaufen wollen, einen Zugang zu den Online-Portalen haben.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Walter Müllberger und der neue Turbo von BorgWarner
Aktuelles
17.01.2019

Walter Müllberger präsentiert auf der AutoZum 2019 eine aufsehenerregende technische Innovation.

Helmut Stuphann mit dem KTS 250
17.01.2019

Helmut Stuphann, Verkaufsleiter Bosch Automotive Aftermarket, kündigte auf der AutoZum eine echte Überraschung an.

Walter Birner, Obmann VFT, beim Pressegespräch der Interessensvertretung in Salzburg.
Aktuelles
17.01.2019

Walter Birner, Obmann des Verbands der freien Kfz-Teile-Fachhändler (VFT), spricht Tacheles.

Aktuelles
17.01.2019

Eine von der KFZ Wirtschaft gemachte Besucher-Umfrage an den ersten beiden Messetagen zeigt, dass die AutoZum 2019 gut ankommt. 

Werbung