Direkt zum Inhalt
 

Die Doppler-Geschäftsführung: Franz Joseph Doppler, Daniela Dieringer und Bernd Zierhut (v.l.)

Starkes Jahr für Doppler

16.02.2017

2016 wurde in Österreich viel gefahren – und vollgetankt. Die Welser Doppler Gruppe kann sich über Rekordumsätze freuen.

Rollen die Räder, freut sich das Treibstoffgeschäft. 2016 konnte die Doppler Gruppe über alle Verkaufswege mehr als 800 Millionen Liter Treibstoffe verkaufen und eine deutliche Steigerung von 4,755 Millionen Euro zum Vorjahr erzielen. Allein über das Tankstellennetz konnten 520 Millionen Liter an Treibstoffen abgesetzt werden, erklärt Geschäftsführer Bernd Zierhut. Mit knapp 20.000 Tonnen war das Flüssiggas, welches unter der Marke Dopgas vertrieben wird, besonders gefragt. Mit Erdgas ist Doppler seit Oktober auf dem Wärmemarkt vertreten, es besteht eine Kooperation mit der Energie AG Power Solution GmbH. Den Wärmemarkt der Zukunft sieht Zierhut im Bereich Strom; Schnellladestationen für E-Autos werden unvermeidbar, die Nahversorger an den Tankstellen sollen dann das Warten überbrücken. Für 2017 möchte die Doppler Gruppe auf das Thema mobiles Erdgas setzen. „Erdgasfahrzeuge sind bereits heute in puncto Reichweite und Anschaffungskosten eine reale Alternative zu Verbrennungsmotoren“, betont Franz-Josef Doppler. Aktuell werden 238 Tankanlagen österreichweit betrieben, davon 180 unter der Marke Turmöl und 58 unter der Marke BP.

Autor/in:
Redaktion KFZ Wirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Mehr als „nur“ zufrieden: Ernst Prost, Inhaber und Geschäftsführer von Liqui Moly.
Aktuelles
23.02.2017

Der Ulmer Öl- und Additivspezialist Liqui Moly schließt 2016 mit einem Umsatzrekord ab.

Werbung