Direkt zum Inhalt

Tipp Oil sucht Vertriebspartner

11.04.2019

Das neue Schmierstoffunternehmen TIPP OIL möchte den heimischen Markt erobern, sucht nach Vertriebspartnern und bietet ein neuartiges Pfandsystem für Kunststoff-Ölgebinde an.

Sebastian Maier, GF Tipp Oil Germany
DATEN & FAKTEN

Hinter Tipp Oil (Trademark seit 2018) verbirgt sich das Unternehmen IPT International Petroleum Trading LTD aus London. Das Öl wird zu 100 % in Deutschland produziert (Firma Lubmin). Leergebinde werden gegen Pfand zurückgenommen und wiederbefüllt.

Am Schmierstoffmarkt tut sich was: Tipp Oil ist ein neuer Anbieter auf dem deutschen Markt, der bereits die Fühler nach Österreich ausstreckt. Hinter der Marke Tipp Oil steht das englische Unternehmen IPT International Petroleum Trading LTD mit Sitz in London. Laut Sebastian Maier, Geschäftsführer von Tipp Oil Germany, werden die Öle zu 100 Prozent in Deutschland produziert. Hierfür arbeitet Tipp Oil mit dem deutschen Ölwerk Lubmin eng zusammen.

ÖKO-ANSATZ

Um sich deutlich von den zahlreichen Mitbewerbern abzugrenzen, setzt Tipp Oil auf zwei Kernbotschaften: „made in Germany“ und „für die Umwelt“. Letzteres möchte man mit einem eigens entwickelten Pfandsystem schaffen, genannt „Rebottle“. Damit ist gemeint, dass Tipp Oil leere Kunststoffgebinde (1 Liter, 4 Liter, 5 Liter und 20 Liter) zurücknimmt und dafür jeweils 25 Cent rückerstattet. Die Kunststoffgebinde werden anschließend gereinigt, neu befüllt und wiederverkauft. Sebastian Maier sagt: „Wir machen aus Einweg Mehrweg.“ Das Pfandsystem gilt aktuell nicht für 60- und 208-Liter-Fässer. Langfristig möchte das Unternehmen mit dem deutschen Niederlassungssitz in Unna überhaupt keine Kunststoffgebinde mehr produzieren, sondern mit einem nachhaltigeren Alternativ-Verpackungsmaterial auftrumpfen. Derzeit wird mit den hauseigenen Chemikern an neuen Stoffen getüftelt.

„Wir machen aus Einweg Mehrweg.“ SEBASTIAN MAIER, GF TIPP OIL GERMANY

VERTRIEBSPARTNER GESUCHT Die Marke Tipp Oil wurde erst im September 2018 registriert, ist demnach noch ganz frisch auf dem Markt. In Österreich gibt es aktuell noch keine Vertriebspartner, daher ist Geschäftsführer Maier mit seiner Mannschaft bereits auf der Suche nach neuen Partnern auf dem heimischen Markt. Derzeit können die Tipp Oil-Produkte nur direkt über www. tippoil.de geordert werden. Das Produktportfolio umfasst derzeit: Pkw- und Lkw-Motorenöle, Getriebeöle, Landmaschinen-2-Takt und -4-Takt-Öle, Hydraulik-, Marine-, Turbinen-, Racing- und Spezialöle sowie Industrie- und Kompressoröle. Außerdem wird derzeit an einem Sortiment verschiedener Pflegeprodukte gearbeitet.

Autor/in:
Philipp Bednar
Werbung

Weiterführende Themen

David Kaiser, Entwicklungsleiter Liqui Moly, spricht über „low speed pre-ignition“.
Schmierstoffe
23.09.2019

Im Gespräch mit Liqui Moly-Entwicklungsleiter DAVID KAISER gehen wir dem Phänomen untertouriger Frühzündungen („low speed pre-ignition“) auf den Grund und erfahren, was betroffenen Motoren helfen ...

Die aktuelle Verkaufsaktion von WD-40 beinhaltet eine Funkmaus.
Aktuelles
29.08.2019

Mit der neuen Verkaufsaktion von WD-40 unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei dem Rausverkauf der Ware.

Thomas Gangl, neuer Fachverbandsobmann der Mineralölindustrie
Aktuelles
14.08.2019

Thomas Gangl ist neuer Obmann des Fachverbands der Mineralölindustrie (FVMI) in der WKO. Seit 2016 Mitglied des Fachverbandsausschusses übernimmt er nun den Vorsitz von Vorstandsdirektor Manfred ...

Aktuelles
07.08.2019

BP, Castrol und das Renault F1-Team verlängern ihre Partnerschaft in der Formal 1 um weitere zwei Jahre bis Ende 2024. Plus: Groupe Renault entscheidet sich für Castrol als weltweiten Partner für ...

Softwareprobleme bringen den Liqui Moly GF Ernst Prost zur Weißglut.
Aktuelles
11.07.2019

Liqui Moly hat mit massiven Softwareschwierigkeiten zu kämpfen. Das schlägt sich auf die Halbjahresbilanz nieder, verärgert den Geschäftsführer und bringt auch die Kunden ins Schwitzen. Ernst ...

Werbung