Direkt zum Inhalt

Toyota ist der profitabelster Autokonzern

11.08.2020

Die Japaner punkten mit einer hohen EBIT-Marge, können Gewinn in Krisenzeiten schreiben und glänzen auch in der Umweltbilanz.

Während in Österreich der Marktanteil von Toyota derzeit bei 2,3 Prozent liegt (Jänner bis Juli 2020, Statistik Austria) ist der Toyota-Konzern weltweit auf dem richtigen Weg. Das Onlineportal Kryptoszene.de hat die EBIT-Margen (2019) der wichtigsten Automobilhersteller zusammengetragen. Klarer Sieger: Toyota, mit einer EBIT-Marge von 8,4 Prozent. Damit liegt man klar vor Volkswagen (Marge: 7,3%) und BMW (Marge: 6,8%). Überraschend: Daimler kann nur eine EBIT-Marge von 3,1 Prozent vorweisen, weniger als Suzuki, Kia, Honda FCA und General Motors. 

Wie gut Toyota tatsächlich wirtschaftet, zeigt der Gewinn im 2. Quartal 2020: Satte 110 Millionen Euro können die Japaner verbuchen, während Volkswagen einen Verlust von 1,6 Mrd Euro ausweist, Daimler sogar über 1,9 Mrd. Euro. BMW konnte den Quartalsverlust auf 666 Mio. Euro eingrenzen. 

Der EU-Vorgabe von 95 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer ist Toyota ebenfalls am nächsten - per Ende 2019. Hilfreich: der fast 50-prozentige Hybridanteil, der den Flottenverbrauch dramatisch senkt. Laut Handelsblatt sind die meisten anderen europäischen Automobilkonzerne per Ende 2019 im Bereich rund um 120 Gramm pro Kilometer und höher gelgen. 

Toyota ist auch Spitzenreiter bei der Einreichung von Patenten zum Bereich autonomes Fahren. Mit 1143 Patenten liegt man knapp vor Ford (1096). Auf Platz vier und fünf kommen schon Techgiganten wie Alphabet (572) und Intel (51).

Werbung

Weiterführende Themen

Auf einer Leistungsschau wasserstoffbasierter Lösungen setzte Toyota im wahrsten Sinn des Wortes ein Highlight.
Aktuelles
26.05.2021

Ein mit Brennstoffzellen von Toyota betriebener Generator erregte in Paris Aufsehen, ließ er doch den Eiffelturm in grünem Licht erstrahlen. Für die Japaner ist das eine Schlüsseltechnolgie. 

Im BMW Group Werk Steyr wurden schon über 25 Millionen Motoren gefertigt.
Aktuelles
11.05.2021

Historischer Meilenstein im BMW Group Werk in Steyr: 25 Millionen Motoren produziert. Aber das ist noch nicht einmal das Highlight.

Nicht weniger als sieben der 15 wertvollsten Autokonzerne sind gegenüber 2030 neu dazugekommen.
Aktuelles
07.05.2021

Tesla ist nur die Spitze des Eisbergs: In der Autobranche ist ein Führungswechsel im Gange. Eine Analyse zeigt, wer die großen Gewinner und Verlierer sind. 

Moderne Fahrzeuge sind vernetzt - das verlangt Herstellern einen hohen Entwicklungsaufwand ab.
Aktuelles
27.04.2021

Toyota, Suzuki, Subaru, Daihatsu und Mazda wollen die Fahrzeugkommunikation künftig gemeinsam entwickeln. Eine Standardisierung von technischen Spezifikationen soll den Implementierungsprozess ...

BMW-Werk Steyr
Aktuelles
21.04.2021

Mit der Erweiterung seiner Entwicklungs-Kompetenzen auf das Gebiet der Elektromobilität will das bisher auf Dieseltriebwerke spezialisierte BMW-Werk Steyr seine Zukunft absichern.

Werbung