Direkt zum Inhalt

Toyota legt weiter zu

14.12.2021

Der japanische Hersteller konnte sich im Vergleich zum Fahrjahr steigern - wobei der Gesamtmarkt rückläufig bleibt. Und: Bis 2030 gibt es eine Vollektro-Offensive.

Im November 2021 sind die heimischen Pkw- Neuwagenzulassungen erneut rückläufig: minus 12,6  Prozent gegenüber dem November 2020 bedeuten 17.519 Pkw-Neuzulassungen. Mit dem weiterhin rückläufigen Monatsergebnis, rutscht auch das kumulierte Ergebnis ins Minus. Mit 222.155 Neuzulassungen liegt das aktuelle Jahr 1,3 Prozent unter dem Vorjahr (2020: 224.968 Neuzulassungen).

Auch die leichten Nutzfahrzeuge (N1) verbuchen im November einen Rückgang von minus 12,6 Prozent. Dieser war aufgrund gesetzlicher Änderungen (NoVA) zu erwartn. Kumuliert beträgt das Plus dennoch 66,6 Prozent. In absoluten Zahlen sind das 2.774 Neuzulassungen im Oktober und 56.084 nach den ersten elf Monaten im Jahr 2021.

In dem nach wie vor sinkenden Neuwagenmarkt konnte Toyota den Marktanteil im November auf 3,2 Prozent steigern. Die Pkw-Neuzulassungen liegen bei 553 Stück. Auch kumuliert gibt es eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum: 2,6 Prozent kumulierter Marktanteil entspricht +0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreswert. Bei den Neuzulassungen stehen kumuliert 5.844 Fahrzeuge (+14,3 Prozent) in der Statistik.

Bei den leichten Nutzfahrzeugen der Klasse N1 (bis 3.500 kg Gesamtgewicht) erreicht Toyota im November 2,5 Prozent Marktanteil und 71 Neuzulassungen. Kumuliert werden mit 1.755 Toyota N1-Neuzulassungen 3,1 Prozent Marktanteil erreicht.

Vollelektrische Modelloffensive

Auf dem Weg in die CO2-Neutralität geht Toyota in die Modell-Offensive: Bis 2030 führt der Hersteller weltweit 30 Elektroautos ein. Der globale Absatz vollelektrischer Fahrzeuge soll dadurch auf 3,5 Millionen Einheiten steigen. Europa ist dabei einer der Schlüsselmärkte: Lexus wandelt sich bis 2030 zum ausschließlichen E-Anbieter in der Region, Toyota offeriert ab 2035 ausschließlich emissionsfreie Fahrzeuge. Neben umweltfreundlichen Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeugen konzentriert sich Toyota auf CO2-neutrale Brennstoffzellen- und Elektroautos. Den Anfang macht der kompakte Toyota bZ4X. Das gemeinsam mit Subaru entwickelte Elektro-SUV rollt bereits im kommenden Jahr nach Europa und markiert den Startschuss zu einer vollelektrischen Modellfamilie. Ein mittelgroßes und ein großes SUV mit drei Sitzreihen sowie ein kleiner Crossover ergänzen die „bZ‘‘-Serie.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
15.12.2021

Das Audi House of Progress ist nicht nur ein optischer Hingucker mitten in der Wiener Innenstadt, es ist auch ein Kompetenzzentrum für Elektromobilität mit Stil und Charme.

Aktuelles
15.12.2021

Der Bautenausschuss des Parlaments beschloss, die Hürden für den Einbau von Ladestationen in Garagen, die zum Wohnungseigentum gehören, ein wenig zu senken.

Aktuelles
15.12.2021

Magna hat einen vollelektrischen vernetzten Antriebsstrang entwickelt, der 2022 in einem Fahrzeug eines Einsteigers im Automobilmarkt debütieren wird.

Günther Kerle, Sprecher der heimischen Automobilimporteure.
Aktuelles
13.12.2021

Der Arbeitskreis der Automobilimporteure begrüßt die Fortsetzung der E-Auto-Förderungen und verweist auf die positive Entwicklung am Neuwagenmarkt für die Stromer.

Der neue Polestar 3 - noch getarnt.
Aktuelles
08.12.2021

Der E-Auto-Hersteller möchte bis 2025 sein Volumen verzehnfachen. Den Weg dorthin erklärt CEO Thomas Ingenlath persönlich.

Werbung