Direkt zum Inhalt
 

Innovativer pyrotechnischer Gleichspannungsschalter

TU Wien beugt Kurzschlüssen vor

14.11.2018

Bei Unfällen kann es an der Batterie von Elektroautos zu Kurzschlüssen kommen. Von der TU Wien und Hirtenberger Automotive Safety wurde dieses Problem nun für hohe Kurzschlussströme gelöst.

Die Reichweiten von Elektrofahrzeugen werden immer größer, dafür braucht man Batterien mit immer größerer Kapazität. Dadurch steigt auch die Gefahr von folgenschweren Kurzschlüssen bei einem Unfall. In einer Kooperation der TU Wien und der Firma Hirtenberger Automotive Safety wurde nun ein pyrotechnischer Gleichspannungsschalter entwickelt, der hohe Fehlerströme in extrem kurzer Zeit unterbrechen kann, um die Bildung gefährlicher Lichtbögen zu verhindern. Die Serienproduktion für das neue Bauteil ist bereits angelaufen. „Lithium-Ionen-Speicher haben sehr niedrige Innenwiderstände“, sagt Günther Brauner vom Institut für Energiesysteme und Elektrische Anlagen der TU Wien. „Das ist grundsätzlich positiv, weil dadurch die Stromwärmeverluste niedrig sind.“ Das Problem: Bei einem Crash können im Akkumulator sehr hohe Kurzschlussströme entstehen. Die Gefahr kann jedoch durch einen pyrotechnische Gleichspannungsschalter gebannt werden. Sobald ein Fehler auftritt, wird eine pyrotechnische Zündpille ausgelöst, die blitzschnell Gas erzeugt. Dieses Gas treibt einen Stempel an, der die elektrische Leitung unterbricht und gleichzeitig den entstehenden Lichtbogen löscht.

Autor/in:
Peter Seipel
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
11.07.2019

Continental stellt auf der IAA 2019 seine neue Elektroachse vor, die noch in diesem Jahr in Elektromodellen mehrerer Hersteller in China und Europa auf die Straße kommen wird.

Bosch möchte mit einer Cloud-Lösung die Lebenserwartung von E-Auto-Akkus verlängern.
Aktuelles
11.07.2019

Bosch möchte mit einer Cloudlösung die Lebensdauer von Elektroauto-Batterien verlängern. 

Aktuelles
26.06.2019

161 Teams aus 25 Ländern Europas und Afrikas treten heuer zum Shell Eco-Marathon an und präsentieren im Rahmen des „Make the Future Live“-Events in der Mercedes-Benz World ihre Ideen von künftiger ...

Andreas Tostmann beim Business Evening der TU Wien
Aktuelles
21.06.2019

Mit dem "Professional MBA Automotive Industry" bieten die TU Wien und die STU Bratislava bereits seit zehn Jahren ein auf die Bedürfnisse der Automobil- und Zulieferindustrie zugeschnittenes MBA- ...

AVL CEO Helmut List
Aktuelles
19.06.2019

VISION-xEV heißt das E-Mobilitäts-Forschungsprojekt, an dem 14 europäische Fahrzeughersteller, Technologieanbieter, Universitäten und Forschungseinrichtungen teilnehmen.

Werbung