Direkt zum Inhalt
 

Andreas Tostmann beim Business Evening der TU Wien

TU Wien: Professional MBA Automotive Industry

21.06.2019

Mit dem "Professional MBA Automotive Industry" bieten die TU Wien und die STU Bratislava bereits seit zehn Jahren ein auf die Bedürfnisse der Automobil- und Zulieferindustrie zugeschnittenes MBA-Programm an.

Neue Antriebssysteme, autonomes Fahren, der Einzug der IT Industrie in den Automobilbereich und ein verändertes Kundenverhalten: Die Automobilindustrie wandelt sich derzeit so rasant wie nie zuvor. Bei fast allen diesen Veränderungen spielt laut Andreas Tostmann, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für den Geschäftsbereich Produktion und Logistik, die Digitalisierung eine entscheidende Rolle. „Gerade in Europa, wo wir besonders im Maschinenbau und weniger im Bereich Digitalisierung erfolgreich sind, müssen die künftigen Führungskräfte mit agilen Teams dafür sorgen, dass diese beiden Welten noch besser miteinander vereint werden.“

Die Absolvierung des Professional MBA Automotive Industry bereitet die TeilnehmerInnen genau auf diese Herausforderungen vor, da die „entscheidenden Themen von internationalen Vortragenden aus verschiedenen Branchen beleuchtet werden“, sagt der VW-Manager, der selbst bei der Entwicklung des postgradualen Studiums mitgewirkt hat und ehemaliger Vortragender des Programms ist. Neben aktuellen betriebswirtschaftlichen Themen bekommen die Studierenden des Professional MBA Automotive Industry tiefe Einblicke in die Strukturen und Prozesse der Automobil- und Zulieferindustrie besonders im Bereich der Produktion, Logistik und Industrie 4.0. „Wir brauchen einen neuen Managertyp. Ich bin überzeugt davon, dass Themen wie Elektromobilität oder neue Geschäftsmodelle ein anderes Denken erfordern, als nur das klassische ‚ich produziere Autos und verkaufe sie‘. Dieses wollen wir in unserem MBA trainieren“, sagt Lehrgangsleiter Prof. Wilfried Sihn.

Im Laufe der letzten zehn Jahre entstand ein internationales Alumni-Netzwerk von über 140 TeilnehmerInnen und AbsolventInnen aus 25 Ländern. Einer von ihnen ist Roland Hintringer, Absolvent aus 2015 und aktuell Vice President of Innovation & Technology bei MIBA AG: „Das Programm ermöglichte mir, meine Managementfähigkeiten zu verbessern und mein Netzwerk in der Automobilindustrie zu erweitern. Die meisten Vortragenden haben führende Positionen in der Industrie inne, was spannende Einblicke in das ‚echte Leben‘ der Automobilbranche ermöglichte. Mit einigen von ihnen habe ich immer noch Kontakt, weshalb das Studium für mich eine sehr wertvolle Erfahrung war.“
Zu den Programm-Highlights zählen unter anderem Exkursionen zu namhaften Betrieben, hochkarätige Business Evenings, Vorlesungen direkt am Fabriksgelände von OEMs und Blockvorlesungen alle vier bis sechs Wochen in Wien oder Bratislava.

Mehr Details finden Sie hier: Professional MBA Automotive Industry

Werbung

Weiterführende Themen

Gerald Artner installiert eine Probe-Antenne am Autodach
Aktuelles
08.11.2018

An der TU Wien wurde ein neues Antennenkonzept für Autos entwickelt, das die bisherigen Teleskopstäbe oder Haifischflossen ersetzen wird.

Fahrzeugübergabe an die Berufsschule Wels.
Aktuelles
19.09.2018

Die Berufsschule Wels bekommt einen havarierten Toyota Prius Hybrid gespendet, um die Lehrlinge am kaltverformten Objekt praxisbezogen ausbilden zu können.

Die Absolventen des zweiten Diagnosetechniker-Lehrgangs mit dem Bosch Automotive Aftermarket Team: Robert Leitner (Trainer), Günter Haupt (Schulungsleiter Deutschland, Österreich und Schweiz), Matthias Hutter (Trainer) und Helmut Stuphann, Verkaufsleiter Bosch Automotive Aftermarket Österreich v.l.
Aktuelles
10.08.2017

Erste Teilnehmer meisterten die Bosch-Diagnosetechniker Ausbildung mit Erfolg.

Die neun Absolventen des MBA-Lehrgangs „Fokus Automotive Management“ und „Fokus Versicherungsmanagement“ freuen sich sichtlich über ihren Erfolg.
Aktuelles
06.07.2017

MBA-Sponsion und Zertifikatsübergabe zum Lehrgang „Automobilverkäufer“ an der FH Kufstein.

Mobilität
16.06.2017

Die RESTAURIERUNG eines historischen Ringelspiel-Feuerwehrautos aus dem Wiener Prater durch engagierte Lehrlinge geriet dank der Bundesinnung der Karosseriebautechniker zum medienwirksamen Coup, ...

Werbung